Wolfgang Schüler

Der Schriftsteller Wolfgang Schüler wurde 1952 in Mühlhausen in Thüringen geboren und studierte Rechtswissenschaft in Leipzig und arbeitete mehrere Jahre als Gerichtsreporter bei der Berliner Zeitung. Seit 1984 ist er als freiberuflicher Journalist tätig, 1987 erschien sein erstes Buch Verbrecher im Netz, ein Sachbuch, das bislang fünf Neuauflagen erlebte und dem noch weitere Sachbücher zu Gerichtsthemen folgten.

Seit 1990 ist er als Rechtsanwalt tätig. Neben seinen Sachbüchern hat er auch immer wieder Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Im Jahr 1999 erschien mit Edgar Wallace – Ein Leben wie im Film von ihm die erste deutsche Edgar-Wallace-Biografie. Von 1990 bis 2005 war er zudem Herausgeber einer Regionalzeitung. Im Jahr 2011 erschien mit Sherlock Holmes in Leipzig sein erster Roman um den englischen Meisterdetektiv, dem weitere folgen werden. Seit 2016 schreibt er auch eine Kriminalreihe, in der Edgar Wallace persönlich ermittelt.

Wolfgang Schüler ist Mitglied im „Syndikat“ und in der internationalen Autorenvereinigung A.I.E.P. Er lebt in Hönow, wo er von 1993 bis 2003 auch ehrenamtlicher Bürgermeister war.

Historische Romane von Wolfgang Schüler:

Weitere Romane von Wolfgang Schüler:

  • (2000) Narbengesicht
  • (2000) Die Drei Raben

Mehr über Wolfgang Schüler: