Toril Brekke

Die norwegische Autorin Toril Brekke wurde 1949 in Oslo geboren und ist die Tochter des Dichters Paal Brekke, über den sie 2002 auch eine Biographie veröffentlichte. Sie arbeitete als Lehrerin, Fabrikarbeiterin und Journalistin. 1976 erschien ihr erster Roman Jenny har fått sparken (nicht auf deutsch erschienen). Seitdem ist sie in Norwegen vor allem für ihre historischen Romane bekannt.

Von 1987 bis 1991 war sie Vorsitzende des norwegischen Schriftstellerverbandes und ist immer noch seit 1992 Vorsitzende des norwegischen PEN-Clubs. Seit mehr als zwanzig Jahren schreibt sie Romane und Erzählungen sowie Kinder- und Jugendbücher. Linas Kinder wurde in Norwegen für den Brage, den höchstdotierten Literaturpreis, vorgeschlagen. Für ihre Romane erhielt sie im Jahr 2000 den Riksmålsforbundets litteraturpris und 2004 den Amalie Skram-prisen.

Historische Romane von Toril Brekke (Auswahl):

Weitere Bücher von Toril Brekke (Auswahl):

  • (1985) Die Jacaranda-Blüten. Erzählungen über Afrika
    Jakarandablomsten
  • (1999) Die Asche der Vergangenheit
    Aske
  • (2000) Rosen für die Reiterin
    Roser fra tribunen