Sophie Gee

Die Australierin Sophie Gee wurde 1974 in Sydney geboren und studierte Englische Literatur an der dortigen Universität. Sie bekam ein Stipendium für Havard und schrieb dort ihre Doktorarbeit über Dreck, Umweltverschmutzung und Satire im 18. Jahrhundert.

Nach der Promotion im Jahr 2002 bekam sie einen Ruf als Assistenzprofessorin nach Princeton, wo sie seitdem Literatur des 18. Jahrhunderts von Milton bis Jane Austen unterrichtet. Zudem hat sie auch zahlreiche Essays über Alexander Pope, Jonathan Swift und andere Literaten dieser Zeit veröffentlicht.

Im Jahr 2006 wurde sie zum John E. Annan Bicentennial Preceptor ernannt, ein Titel, der als Belobigung für herausragende Forschung und Lehrtätigkeit für junge Princeton-Mitglieder verliehen wird. Sie hat außerdem Lehrtätigkeiten an der UCLA, in Yale und an der Huntington Library gehabt. Im Jahr 2007 erschien ihr erster historischer Roman The Scandal of the Season (dt. Die Verführung der Arabella Fermor), der zur Zeit ihrer grossen Literaten spielt. Derzeit erwartet sie das Erscheinen ihres ersten Schullehrbuches bei Princeton University Press. 

Sophie Gee lebt derzeit in Princeton und Brooklyn/New York und reist regelmäßig nach Australien, um ihre Familie zu besuchen.

Historische Romane von Sophie Gee:

Mehr über Sophie Gee: