Sebastian Fleming

Hinter dem Pseudonym Sebastian Fleming verbirgt sich der Autor Klaus-Rüdiger Mai. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Halle-Wittenberg und arbeitete als Regisseur und Autor für das Theater. Zudem war er viele Jahre lang als Drehbuchautor, Dramaturg und Produzent tätig.

Bekannt wurde er vor allem als Sachbuchautor. So gehören zu seinen Veröffentlichungen die Biografie von Michail Gorbatschow (2005), Der Bronzehändler aus dem Jahr 2006 und die Biografiensammlung Von Paulus bis Mutter Teresa (2007).

Viel beachtet wurde auch seine Biographie von Papst Benedixt XVI. aus dem Jahr 2005, das Sachbuch „Geheimbünde. Mythos, Macht und Wirklichkeit“ (2006) und zuletzt „Der Vatikan. Geschichte einer Weltmacht im Zwielicht“ (2008). Außerdem schrieb er das Drehbuch zu einer ARD-Dokumentation über Papst Benedikt XVI.

Mit Arminius legte Klaus-Rüdiger Mai 2009 erstmals unter Pseudonym einen Roman vor, der sich mit der Varus-Schlacht am Teutoburger Wald im Jahr 9 nach Christus beschäftigt. 2010 folgte mit Die Kuppel des Himmels ein Roman über den Bau des Petersdoms in Rom, 2013 der Roman Byzanz

Historische Romane von Sebastian Fleming: