Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 10 von 45 zu Ihrer Suche nach „flucht

Peter Hereld: Das Geheimnis des Goldmachers

97 (98 Stimmen) für

Sommer, im Jahre 1234. Zwei Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, sind auf dem Weg nach Köln. Osman Abdel Ibn Kakar, ein Muselman aus Alexandria, ist auf der Flucht vor seinem Herrn. Begleitet wird er von Robert dem Schmalen, seinem besten Freund. Unterwegs lernen sie in einem Dominikanerkloster in Hildesheim den großen Gelehrten Albertus Magnus kennen. Der Mönch verrät ihnen in aller Vertraulichkeit von seinem päpstlichen Auftrag: aus minderen Elementen Gold herzustellen. Als er kurz darauf entführt wird, fällt der Verdacht auf die beiden Reisenden. Der Beginn einer Jagd auf Leben und Tod... [...]

direkt zum Buch Peter Hereld: Das Geheimnis des Goldmachers

Alexander Stahr: Der Köhler

100 (2 Stimmen) für

Der Taunus im 18. Jahrhundert. In der düsteren, von Naturkatastrophen und Zerstörung gebeutelten Landschaft, ist der Überlebenskampf der Menschen geprägt durch Kriegswirren, Armut, Hunger und gnadenlose Brutalität. Als der Köhler Lindt in einer finsteren Nacht seine Ehefrau in den Armen von Dietrich Arenberg, dem Sohn des skrupellosen Polizeiobristen von Idstein, vorfindet, nimmt sein tragischer Abstieg seinen Lauf. Denn die Begegnung endet für die Ehebrecher tödlich. War es Mord oder ein Unglück? Lindt flieht, überwältigt von den Ereignissen. Sein Weg, der ihn zu einer Räuberbande führt, wird immer wieder durchkreuzt von Menschen, die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein, wie die scheinbar tugendhafte Johanna, die mehr als ein tiefschwarzes Geheimnis zu verbergen hat... [...]

direkt zum Buch Alexander Stahr: Der Köhler

Beate Maly: Der Hebamme und der Gaukler

80 (9 Stimmen) für

1683: Um der gnadenlosen Verfolgung der Kirche zu entkommen, muss die junge Hebamme Anna zusammen mit ihrem geliebten Lorenzo aus Wien fliehen. Auf dem gefährlichen Weg über die Alpen treffen die beiden auf den Gaukler Claudio, der sie bis in die Toskana begleitet. Sie ahnt nicht, welches dunkle Geheimnis der junge Mann vor ihr verbirgt. [...]

direkt zum Buch Beate Maly: Der Hebamme und der Gaukler

Silvia Tennenbaum: Straßen von gestern

90 (18 Stimmen) für

Dort, wo heute in Frankfurt die Doppeltürme der Deutschen Bank aufragen, kommt 1903 Lene Wertheim zur Welt. Die Wertheims sind eine alteingesessene jüdische Familie im feinen Westend, mit festen Grundsätzen und Regeln. Man feiert Weihnachten als prunkvolles Familienfest - zum Entsetzen der orthodoxen Verwandtschaft. »Die Juden sind wie alle anderen, und wenn sie es nicht sind, sollten sie es sein«, erklärt Eduard Wertheim, Bankier, Kunstsammler und Mäzen, seinen Nichten und Neffen. Jacob, der Intellektuelle in der Familie, gründet eine Buchhandlung am Römer. Und Elias Süßkind, Eduards Freund und Schwager, wird Direktor des Städel - bis zur Schließung der Galerie zeitgenössischer Malerei 1933. Lene erhält 1938 in Paris für sich, ihren zweiten Mann und ihre beiden Kinder Ausreisevisa für die USA. Aber nicht alle Wertheims haben das Glück, sich rechtzeitig vor den Nazis in Sicherheit bringen zu können. [...]

direkt zum Buch Silvia Tennenbaum: Straßen von gestern

Lesley Pearse: Durch stürmische Zeiten

97 (2 Stimmen) für

England 1786. Wegen eines harmlosen Diebstahls wird die junge, mittellose Mary Broad zum Tode verurteilt. Das Schicksal scheint es gut mit ihr zu meinen, als sie bald darauf begnadigt und stattdessen auf einem Gefangenenschiff in die neu entdeckte Kolonie Englands, Australien, gebracht wird. Was zunächst eine glückliche Fügung zu sein scheint, erweist sich jedoch schnell als harte Prüfung: Die monatelange Überfahrt ist geprägt von Krankheit, Leid und Tod, und die unmenschlichen Lebensbedingungen in Australien lassen Mary oftmals verzweifeln. Doch die tapfere Frau hat den unbändigen Willen zu überleben. Zusammen mit ein paar Verbündeten wagt sie schließlich die gefährliche Flucht - getragen einzig und allein von Hoffnung und Liebe ... [...]

direkt zum Buch Lesley Pearse: Durch stürmische Zeiten

Nora Berger: Bratkartoffeln und Rote Beete

91 (1 Stimmen) für

Conny und Emilia kämpfen im Kriegswinter 1944/45 um alles, was sie noch haben: ihre Liebe! Deutschland, 1944: In der Wirtschaft Pelzer, bei Bratkartoffeln und Rote Beete, sind sich der Soldat Conny und die Krankenschwester Emilia einst begegnet. Nun kämpfen beide ums Überleben: er an der Front, sie auf der Flucht nach Westen. Aber die Liebe zueinander hält die beiden aufrecht, lässt sie Hunger und Kälte vergessen. Denn sie werden von einem Gedanken getragen - den anderen wiedersehen. [...]

direkt zum Buch Nora Berger: Bratkartoffeln und Rote Beete

Zach/ Bauer: Morbus Dei: Inferno

95 (10 Stimmen) für

Tyrol, 1704: Johann und Elisabeth sind mit knapper Not aus dem Dorf geflohen und schlagen sich Richtung Wien durch. Als sie nach vielen Gefahren ihr Ziel erreichen, scheint eine sichere gemeinsame Zukunft in greifbare Nähe gerückt bis Feinde aus Johanns Vergangenheit auftauchen. Zu allem Übel bricht plötzlich eine rätselhafte Krankheit aus, die sich wie ein Leichentuch über Wien legt. Die alte Kaiserstadt wird zur Todesfalle, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt... [...]

direkt zum Buch Zach/ Bauer: Morbus Dei: Inferno

Marc Buhl: Das Billardzimmer

94 (1 Stimmen) für

Man schreibt das Jahr 1941: Der jüdische Pianist Helmut Spiegler und seine Frau Eva versuchen vergeblich von Konstanz aus in die Schweiz zu flüchten. Sie bekommen den Rat, sich an Gero von Nohlen zu wenden, einen reichen Immobilienhändler, der sie in seinem Haus aufnehmen könne. Tatsächlich versteckt er das Paar im Billardzimmer seines Anwesens. Doch schon bald wird ihnen klar, dass ihre Zukunft allein vom Wohlwollen Nohlens abhängt ... [...]

direkt zum Buch Marc Buhl: Das Billardzimmer

Bettina Szrama: Das Mirakel von Köln

77 (3 Stimmen) für

Köln, 1625: Der erzbischöfliche Generalvikar rettet die fallsüchtige junge Christina vor einer Steinigung durch den Pöbel und bringt sie ins Kloster Santa Klara. Doch anstatt Sicherheit zu erfahren, wird Christina Zeugin von Teufelsaustreibungen, sittlichem Verfall und unaussprechlichen Verbrechen. Ihr gelingt die Flucht, doch sie gerät in ein Ränkespiel der Mächtigen, in dem sie alles verliert außer ihrem Leben. Sie beschließt, sich zu rächen indem sie sich selbst der Hexerei anklagt. Unter der Folter bezichtigt sie alle Hochgestellten Kölns, die ihr jemals begegneten. Und die Stadt beginnt vor ihr zu zittern... [...]

direkt zum Buch Bettina Szrama: Das Mirakel von Köln

Lea Korte: Das Geheimnis der Maurin

81 (21 Stimmen) für

Andalusien 1491: Die schöne Zahra und ihre Familie müssen vor den christlichen Eroberern nach Portugal fliehen, werden jedoch auf ihrer Flucht von Soldaten überfallen. Zahras kleine Tochter wird dabei entführt. Nur einer kann das Mädchen retten: Gonzalo, der Bruder ihres Geliebten Jaime. Doch dieser hat keinen Grund, Zahra zu helfen, hat er sie doch schon lange vor Jaime geliebt und seine Niederlage nie verwunden ... [...]

direkt zum Buch Lea Korte: Das Geheimnis der Maurin

Seite: