Sally Beauman

Die englische Autorin Sally Beauman wurde 1944 unter ihrem Mädchennamen Kinsey-Miles in Devon geboren und besuchte die Redland High School, bevor sie am Girton College in Cambridge Englische Literaturwissenschaft studierte. Danach lebte sie drei Jahre in den USA, wo sie für zwei Jahre Kritikerin für das New York Magazine und andere Zeitschriften war.

Zurück in England, setzte sie ihren Weg als Journalistin fort und schreib unter anderem für den Daily Telegraph, den Observer und Vogue. Für ihre journalistische Arbeit wurde sie 1970 mit dem Catherine Pakenham Award ausgezeichnet und war die erste Person überhaupt, die diesen Preis bekam. Mit 24 war sie Herausgeberin des Queen Magazines und wurde auch Arts Editor des Sunday Telegraph Magazines.

!987 erschien ihr erster Roman Destiny (dt. Diamanten der Nacht), der sie über Nacht berühmt machte. Auf die Idee zu ihrem Roman Rebecca’s Tale (dt. Rebeccas Geheimnis) von 2001 kam sie über eine Arbeit über Daphne du Maurier, aus deren Feder der Roman Rebecca stammt und zu dem sie somit das Pendant schrieb.

Zu ihren weiteren Arbeiten gehören zwei Sachbücher über die Royal Shakespeare Company. Ihr zweiter Ehemann Alan Howard ist dort Schauspieler, und sie lernte ihn 1970 bei einem ihrer vielen Interviews kennen. Damals war sie bereits von ihrem ersten Ehemann Christopher Beauman getrennt, dessen Namen sie aber behalten hat.

Sally Beauman lebt mit ihrem Mann Alan Howard, den sie erst 2004 nach 34 Jahren "wilder Ehe” heiratete, in London, in Gloucestershire und auf den Hebriden. Sie haben einen erwachsenen Sohn und zwei Enkelkinder.

Historische Romane von Sally Beauman:

Weitere Romane von Sally Beauman:

  • (1987) Diamanten der Nacht
    Destiny
  • (1994) Reise in die Nacht
    Lovers and Liars
  • (1996) Eine verhängnisvolle Wahrheit
    Danger Zones
  • (1997) Die Liebe einer Unbekannten
    Sextet
  • (2001) Rebeccas Geheimnis
    Rebecca´s Tale
  • (2005) Das Liebesgeheimnis
    The Landscape of Love, in den USA unter The Sisters Mortland erschienen