Roman Israel

Der Autor und Lyriker Roman Israel kam 1979 in Löbau zur Welt und studierte Physik, Germanistik und Philosophie in Dresden. Anschließend war er als Mueseumsaufsicht, Garderobenkraft, Verpacker, Tester für Computerchips, Lektor, im Bereich Bühnenaubau und als Grünanlagenpfleger tätig.

Daneben schrieb er auch immer Lyrik, die er ab 2005 auch veröffentlichte. Im selben Jahr war er Mitbegründer der Dresdner Lesebühne Sax Royal, wo er auch seitdem Mitglied ist. Neben unveröffentlichten Fragmenten schreibt er auch Theaterstücke, Liedtexte, Novellen, Hörspiele und andere literarische Projekte.

2011 war er Mitbegründer der Leipziger Lesebühne West, wo er auch weiterhin Mitglied ist. 2012 war er Stipendiat der „Villa Decius“ und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Krakau. 2014 ist er Stipendiat der Kulturstiftung im Gerhart-Hauptmann-Haus in Jagniatków in Polen.

Er veröffentlicht Texte in Zeitschriften und Anthologien. Einige seiner Texte wurden ins Englische, Polnische, Ukrainische und Sorbische übersetzt. Seit 2013 moderiert und organisiert er die Lesereihe Expedition Wordpol.

2014 erschien sein erster Roman Caiman und Drache, den er bereits 2011 verfasst hat. Es ist ein Kriminalroman, der in den 1920er Jahren in Oberschlesien spielt.

Roman Israel lebt und arbeitet in Leipzig, wo er als freier Schriftsteller tätig ist.

Historische Romane von Roman Israel:

Weitere Romane von Roman Israel:

  • (2017) Flugobst

Mehr über Roman Israel: