Der Tag bricht an von Robert Merle

Buchvorstellung

Der Tag bricht an von Robert Merle

Originalausgabe erschienen 1985unter dem Titel „La Pique du jour“,deutsche Ausgabe erstmals 2003, 479 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Christel Gersch.

»Der Tag bricht an« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Frankreich 1600: Pierre de Siorac, Henri Quatres charmanter Diplomat, muss die Pferde satteln und in geheimer Mission nach Rom und Madrid reisen. Die beiden europäischen Häupter des Katholizismus machen Front gegen die Toleranzpolitik des französischen Königs. Allerorts schärft man die Dolche und Argumente – Henri Quatre schwebt in Gefahr. Über soviel Politik vergisst Pierre jedoch nicht die Süße des Lebens und verführt so manche Frau, bevor er erfolgreich zurückkehrt.

Ihre Meinung zu »Robert Merle: Der Tag bricht an«

Susannah zu »Robert Merle: Der Tag bricht an«20.12.2009
Frankreich, in den letzten Jahren des 16.Jahrhunderts. Heinrich IV. genannt Henri QUatre, dem Paris eine Messe wert war, regiert in Paris - augenscheinlich sicher. Doch die Ligisten, unter der Federführung des allerchristlichsten Spanischen Königs Phillip II. setzen dem "geläuterten" Hugenotten weiter zu. Wieder muss Pierre de Siorac, Diplomat und Lebemann, seinem König in unzähligen Missionen zur Seiten stehen: egal ob in geheimer Mission in Rom, um die Absolution des Königs voranzutreiben oder in Spanien am Totenbett des spanischen Königs: Siorac meistert jede Aufgabe - natürlich niemals ohne dem schönen Geschlecht die ihm gebührende Aufmerksamkeit zu widmen ...

Band 6 der Fortune-de-France-Reihe - und wieder ein Meisterwerk. Robert Merle versteht es, mit Sprache zu spielen, wie kaum ein Zweiter. Seine Figuren sind lebendig, greifbar, die historischen Figur glaubwürdig und genauestens recherchiert. Gekonnt verwebt der Autor Historie und FIktion - und schafft es, bei solch gewichtigen Szenen wie der Absolution des Henri Quatre eine Gänsehaut zu schaffen. 13 Bände insgesamt - ich freue mich auf mehr!
anath zu »Robert Merle: Der Tag bricht an«15.01.2008
Es macht einfach Spaß,dieses Buch zu lesen.Superheld Pierre auf Dienstreise durch halb Europa und Merle serviert dem Leser einen farbigen Cocktail aus Gelehrsamkeit und Witz, mit starken Charakteren und bunten Abenteuern.
Sprachlich ist das Buch wie alle aus dieser Reihe ein echter Genuß und ich war nur zu gerne bereit, mich auf diesen bedruckten Seiten vom Autor in die Vergangenheit entführen zu lassen. Unbedingt lesen!!!
Ihr Kommentar zu Der Tag bricht an

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.