Phillip Rock

Der us-amerikanische Schriftsteller und Drehbuchschreiber Phillip Rock wurde am 30. Juli 1927 in Los Angeles geboren und wuchs in Beverly Hills und in England auf. 1940 kehrte er in die USA zurück und ging zur US Navy, wo er bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs seinen Dienst versah.

Nach dem Krieg arbeitete er zunächst als Autor von Drehbüchern, die auf bereits bestehenden Vorlagen beruhen, darunter auch Dirty Harry. Nach einigen Erfolgen begann er mit dem Schreiben von Romanen wie The Extraordinary Seaman, sein erster Roman aus dem Jahr 1967. Dieser wurde 1969 von der MGM verfilmt und von der Kritik dermaßen verrissen, dass er beschloss, dass nie wieder eines seiner Bücher verfilmt werden solle. Stattdessen machte er das Gegenteil und begann, nachträglich die Romane zu bereits fertigen Filmen zu schreiben.

Er schrieb noch eine Trilogie, die die Geschichte der Familie Stanmore auf Abbingdo erzählt. Sie spielt in England und beginnt zu Beginn des Ersten Weltkriegs und reicht bis in die Jazz Ära. Das erste der drei Bücher The Passing Bells (dt. Abingdon Hall Der letzte Sommer) war in der Auswahl zum Buch des Monats. Die Trilogie gilt als ein frühes Vorbild für die Erfolgsfernsehserie Downton Abbey.

Phillip Rock starb am 3. April 2004 in Sherman Oaks, Los Angeles, im Alter von 76 Jahren an Krebs und hinterliess einen Sohn und zwei Enkelkinder.

Historische Romane von Phillip Rock:

Weitere Romane von Phillip Rock:

  • (1967) The Extraordinary Seaman
  • (1968) The Dead in Guanajuato
  • (1970) Tick tick – tick
  • (1971) A Gunfight
  • (1977) Flickers