Das Labyrinth der Schlange von Núria Masot

Buchvorstellung

Das Labyrinth der Schlange von Núria Masot

Originalausgabe erschienen 2005unter dem Titel „El Laberinto de la Serpiente“,deutsche Ausgabe erstmals 2007, 571 Seiten.ISBN 3-453-47069-9.Übersetzung ins Deutsche von Hanna Grzimek.

»Das Labyrinth der Schlange« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Fünf Jahre nach dem Tod seines Lehrmeisters kehrt Guillem de Montclar schweren Herzens nach Spanien zurück, um wieder als Spion für den Tempel zu arbeiten. Er wird dringend gebraucht, denn rätselhafte Morde im Wald der Fontsanta versetzen die Bewohner des nahe gelegenen Klosters in Angst und Schrecken. Hängen die grausamen Verbrechen mit dem spurlosen Verschwinden des berühmten Baumeisters Serpentarius zusammen?

 

Ihre Meinung zu »Núria Masot: Das Labyrinth der Schlange«

Bernhard Schuberth zu »Núria Masot: Das Labyrinth der Schlange«23.08.2010
Das Cover, die gesamte Aufmachung wie auch das geschichtliche Thema laden ein. Das alles zusammen hat auch mich zum Kauf des Buches animiert.
Erwartungsvoll habe ich losgelegt, das Buch zu lesen.
Anfangs dachte ich, naja, das wird schon noch. Die Autorin baut die Geschichte auf und bringt die Personen ins Spiel.
Das wird schon noch ... bestimmt ... DACHTE ICH.
Leider, dem Buch fehlt eine Sache ... Spannung.
Sehr, sehr träge schleppt sich die Geschichte dahin. Auch kommen viele Personen mit ähnlichen Namen ins Spiel. Man kommt durcheinander.
Schade, schade.
Von mir eine Note 4-5 von 6.
Mehr geht leider nicht.
Ihr Kommentar zu Das Labyrinth der Schlange

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.