Mary Morris

Die us-amerikanische Schriftstellerin Mary Morris wurde 1947 in Chicago als Tochter recht alter Eltern geboren, weshalb diese auch oft für ihre Großeltern gehalten wurden. Sie wuchs am Nordufer des Lake Michigan im Highland Park bei Chicago, Illinois, auf, und so verbrachte sie viel Zeit am Ufer und in den Wäldern. Von dieser Zeit erzählen auch ihre ersten Kurzgeschichten.

Sie besuchte das Tufts College und verbrachte 1968 ein Jahr in Paris, das sich auch in ihren Schriften niedergeschlagen hat. Nach dem College arbeitete sie ein paar Jahre für die Beacon Press und ging nach einem kurzen Abstecher in Harvard an die Columbia University in New York City, wo sie ihre Karriere begann und anfing, Geschichten zu schreiben.

Ihr erster Band mit Kurzgeschichten Vanishing Animals & Other Stories erschien 1979 und wurde mit dem Rome Prize in Literature der American Academy and Institute of Arts and Letters ausgezeichnet. Seitdem hat sie mehrere Anthologien, Reiseberichte und Roman veröffentlicht.

Nachdem ihr erster Kurzgeschichtenband erschienen war, erhielt sie ein Stipendium an der Princeton University. Nach Jahren als Studentin wurde sie dort 1993 Dozentin für Kreatives Schreiben. Kollegen von ihr waren unter anderem Joyce Carol Oates, Russell Banks und Haruki Murakami. Zu ihren eigenen Studentinnen zählen Autoren wie Jodi Picoult, die sagt, dass sie ihre Karriere Morris zu verdanken habe, Jonathan Ames und Elissa Schappell. Nach weiteren Unterrichtsstationen an der New York University und der University of California in Irvine wurde sie festes Mitglied der Dozentenschaft am Sarah Lawrence College.

Mary Morris lebt mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Larry OConnor, in Brooklyn, New York und ist Mutter einer Tochter. Mary Morris ist Mitglied im amerikanischen P.E.N.-Club und Mitglied der American Academy in Rom. Zu ihren Auszeichnungen gehören mehrere Stipendien und neuerdings der Anisfield-Wolf Award des Jahres 2016 für den Roman The Jazz Palace (dt. Die Musik der verlorenen Kinder) von 2015.

Historische Romane von Mary Morris:

Weitere Romane von Mary Morris:

  • (1984) Crossroads
  • (1993) Schlaflose Nächte
    The Night Sky (zuvor unter A Mother’s Love erschienen)
  • (1996) Es gibt keine Vögel auf „La Isla“
    House Arrest
  • (2001) Acts of God
  • (2004) Revenge

Mehr über Mary Morris: