Martin Schemm

Der Autor Martin Schemm wurde 1964 in Duisburg geboren und wuchs im nördlichen Kraichgau bei Heidelberg auf. Er studierte Mittelalterliche Geschichte und Lateinische Philologie an der Universität in Heidelberg und schloss dies als Magister Artium ab.

Im Anschluß daran wandte er sich beruflich der EDV zu und war vier Jahre lang in der Zentralen Informations- und Dokumentationsstelle der Dresdner Bank AG in Frankfurt am Main tätig. Seit 1997 ist er beim Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit tätig.

Seit 1998 hat er auch immer wieder Kurzgeschichten, meist zu fantastischen Themen, für Anthologien verfasst. So entstand auch sein fantastischer Roman Das Heidenloch, der 2001 erschien und für den er den AC-Award (Alien Contact) erhielt.

Mit seiner Geschichte Das Hügelgrab gewann der den Literaturwettbewerb „Rätselhafte Phänomene“ und belegte auch den 3. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2005. Er erhielt diesen Preis schließlich 2007 für die Geschichte Das Lazarus-Projekt in der Kategorie „Kurzgeschichte Deutschsprachig“. Im Jahr 2010 erschien schließlich sein erster historischer Roman Der Goldschatz der Elbberge bei Ellert & Richter.

Martin Schemm lebt seit 1996 mit seiner Frau und seiner Tochter in seiner Wahlheimat Hamburg, wo er auch arbeitet.

Historische Romane von Martin Schemm:

Weitere Romane von Martin Schemm:

  • (2001) Das Heidenloch
  • (2005) Todeskontakt

Mehr über Martin Schemm: