Marc Albrecht

Der Autor Marc Albrecht wurde 1970 in Berlin Schmargendorf geboren. Sein Vater war Lehrer und wurde mehrfach versetzt, sodass er seine Kindheit in Berlin, Bonn, Wilhelmshaven, Hameln und Coppenbrügge verbrachte.

Nach seinem Zivildienst in einem Kinderheim und als Betreuer eines Schwerstbehinderten in Kassel ging er nach Bielfeld, um an der dortigen Universität Germanistik, Linguistik und Pädagogik zu studieren. Hier traf er auch seine ehemalige Klassenkameradin Ulrike wieder, mit der er inzwischen verheiratet ist. Sie gingen nach Würzburg, wo er Mathematik und Physik studierte. Allerdings brachte er dies nicht zu Ende und entschied sich für seine Familie und die Fernuniversität in Hagen.

Seit er 12 Jahre alt war, hat er sich mit seinem Computer beschäftigt, und so konnte er seinen Lebensunterhalt auch als Softwareentwickler für Verlage und Agenturen verdienen. Daneben hat er aber auch selbständig Software entwickelt und mit einem Freund vertrieben. Dies macht er heute noch, zu seinen Programmen gehören Archivsysteme und Bildverarbeitungssoftware.

Mit 15 Jahren machte er seine ersten literarischen Gehversuche mit Artikeln für eine Computerfachzeitschrift. Seitdem sind neben Fachliteratur auch Kurzgeschichten und Kinderbücher entstanden. An seinem historischen Roman Sprengepiel – Der Hund vom Falkentrott aus der Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg hat er zwei Jahre gearbeitet. 2008 erschien er in gebundener Form im Web-Site-Verlag.

Neben Aufträgen als Ghostwriter und Lektor schreibt er auch unter anderem im Auftrag des Museums im Zeughaus in Vechta.

Marc Albrecht lebt meiner seiner Frau und seiner Tochter in Ebersdorf.

Historische Romane von Marc Albrecht:

Mehr über Marc Albrecht: