Leonhard Michael Seidl

Der bayerische Autor Leonhard Michael Seidl wurde 1949 in München geboren. Er studierte per Fernstudium Prosaliteratur und an der Bundesakademie in Wolfenbüttel Drama. Er ist als Regisseur unter dem Pseudonym Lenny Giesinger tätig und schreibt auch die Musiken für seine Theaterstücke selbst.

Seine Bühnenstücke sind meist auf bairisch geschrieben. Zu ihnen gehören Monologe, Kinderstücke und Kammerspiele, zum Teil warten sie noch auf ihre Uraufführungen. Zu seinen Auszeichnungen gehören der Walter Serner-Preis des Senders Freies Berlin, der Literaturpreis des Bayernbundes München, der Volkstheaterpreis des Landes Baden-Württemberg sowie der 1. Preis bei den 15. Forchheimer Theatertagen.

Daneben schreibt er auch Romane und Kurzgeschichten. Seine Sammlung mit erotischen Novellen Der trunkene Bacchus erschien 2004 im Engelsdorfer Verlag, sein erster Roman Der rote Hanickl, gleichsam der erste Teil der Hanickl-Saga, erschien 2006.

Leonhard Michael Seidl ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder und lebt in Isen im Landkreis Erding.

Historische Romane von Leonhard Michael Seidl:

Weitere Romane von Leonhard Michael Seidl:

  • (2009) Das schwarze Tagebuch
  • (2010) Der Tod trägt Federn

Mehr über Leonhard Michael Seidl: