Karen Essex

Die amerikanische Autorin Karen Essex wurde in New Orleans geboren und studierte an der Tulane University und machte ihren MFA in Schriftstellerei am Goddard College in Vermont. Ihre ersten beiden Romane Kleopatra (dt. Kleopatra, 2001) und dessen Fortsetzung Pharaoh (dt. Die Pharaonin, 2002) wurden von Warner verfilmt, wozu sie selbst das Drehbuch verfasste. Seitdem hat sie mehrere Drehbücher geschrieben, u.a. einen Tanzfilm für Jennifer Lopez Entertainment und Paramount Pictures.

Die Artikel der auch journalistisch tätigen Karen Essex erscheinen neben ihren Essays und Biographien u.a. in der Vogue, L.A. Weekly, Playboy, L.A. Style und vielen anderen Zeitschriften. Nach ihrem hochgelobten Artikel über die zurückgezogen lebende Pinup-Ikone Bettie Page aus den 50er Jahren wurde sie Mitautorin über deren Biographie Bettie Page: Life of a Pinup Legend und ist bislang die einzige, die Bettie Page traf und ihr ein Interview gewährte.

Karen Essex unterrichtet am Chicago Museum of Art und gibt auch gelegentlich Vorlesungen an mehreren Universitäten. Ihre Bücher werden häufig an Colleges in Kursten für kreatives Schreiben in Geschichte gelesen. Insgesamt wurden ihre Bücher inzwischen in 25 Sprachen übersetzt.

Ihr Buch Leonardo’s Swans erschien 2006 in den USA und gewann 2007 den Premio Roma in Italien. 2008 ist er unter dem Titel Leonardo und die Principessa auf deutsch erschienen.

Karen Essex lebt in Los Angeles.

Historische Romane von Karen Essex:

Mehr über Karen Essex: