Judith Mathes

Die Münchnerin wurde 1952 geboren und studierte Romanistik und Germanistik in Regensburg und Tübingen. Daneben machte sie parallel eine Ausbildung zur Diplom-Bibliothekarin für wissenschaftliche Bibliotheken in München und war von 1979 bis 1980 Bibliothekarin am Institut für Auslandsbeziehungen in Stuttgart.

Schon in den 70er Jahren interessierte sie sich für ägyptische Geschichte. Von 1984 bis 2003 hielt sie Kurse und Seminare über das alte Ägypten und das alte Rom an der Volkshochschule in München und machte auch Hörfunkbeiträge zu diesen Themen für den Bayerischen und den Westdeutschen Rundfunk.

Neben Artikeln für Zeitschriften wie „Geschichte“ und „Damals“ veröffentlichte sie 1987 das Jugendbuch „Gaius Nobelmann und Gaius Jedermann“ über Leben und Alltag im alten Rom. Von 1988 bis 1998 organisierte sie Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche in einer internationalen Jugendbibliothek, in Stadtbibliotheken und Gymnasien.

Nach mehreren Bibliothekstätigkeiten ist sie seit 2002 Bibliotheksleiterin der IHK München/Oberbayern und Beauftragte für Qualitätsmanagement und Projektkoordination der IHK München. Zudem ist sie seit 1999 Beirätin im Collegium Aegyptium, dem Förderkreis des Instituts für Ägyptologie an der Universität München.

Von 1994 bis 2001 arbeitete sie an einem altägyptischen Roman, der 2005 unter dem Titel Tage des Ra erschien.

Judith Mathes hat zwei Kinder und lebt mit ihrem Mann Peter Reinschüssel in München.

Historische Romane von Judith Mathes:

Mehr über Judith Mathes: