Jane Kirkpatrick

Die us-amerikanische Schriftstellerin Jane Kirkpatrick wuchs in der Nähe von Mondovi, Wisconsin, auf, einer kleinen Stadt nicht weit vom Mississippi, und besuchte die Universität von Wisconsin-Milwaukee, wo sie zunächst Englisch studierte. Später wechselte sie zum Studium der Sozialarbeit, was sie mit dem Master abschloss. In diesem Feld hat sie über drei Jahrzehnte gearbeitet. Als sie sich in Oregon nach einer Arbeit umsah, gefiel es ihr dort so gut, dass sie 1974 nach Bend zog.

Nachdem sie bereits einige Artikel in Zeitschriften unterbringen konnte, kündigte sie ihren Job und zog mit ihrem Mann auf eine Ranch in der Nähe von John Day River. Als die Ranch weniger Geld abwarf als gehofft, nahm sie einen Teilzeitjob in einem Reservat von Warm Springs an, in dem sie 17 Jahre blieb. Sie war häufig mit einem Trailer unterwegs, in dem sie zwei Stunden Sprechstunden hielt und den Rest des Tages Zeit für ihre schriftstellerischen Tätigkeiten hatte. 1991 schrieb sie ihr erstes Buch Homestead, in dem sie ihre Zeit beschreibt, eine Ranch zu betreiben.

Während ihrer Zeit im Reservat hörte sie die Geschichte von einer Frau und ihrem Ehemann, die ein Hotel am Deschutes River aufgemacht hatten und entschloss sich dazu, über diese Frau eine Biographie zu schreiben. Da sie nicht genug Originalmaterial fand, änderte sie ihren Plan und schrieb über die Frau einen Roman. Sweetness to the Soul erschien 1996 und wurde zum Westernroman des Jahres des Western Heritage Center Oklahoma gewählt. Seitdem hat sie wenigstens einen Roman pro Jahr veröffentlicht, daneben auch Sachbücher und Kurzgeschichten in Anthologien. Zeitlich bewegt sie sich in Ihren Werken zumeist in der Zeit des Wilden Westens und der Besiedelung des Nordamerikanischen Kontinents.

2010 erlitt ihr Ehemann Jerry einen Schlaganfall, und obwohl er sich davon erholen konnte, gaben sie die Ranch auf und gingen zurück nach Bend, wo sie immer noch leben. Für ihre Recherchen für ein Buch lässt sie sich Zeit, um so genau wie möglich beschreiben zu können und stösst dabei direkt auf Ideen für weitere Romane. Ihre Informationen sammelt sie in Ordnern und Kisten, die sie in einem Schlafzimmer stapelt. Obwohl sie sich als christliche Autorin sieht, fokussiert sie sich mehr auf die Geschichte als auf die Botschaft.

Historische Romane von Jane Kirkpatrick:

  • Dreamcatcher-Reihe:
  • (1995) A Sweetness to the Soul
  • (1996) Love to Water My Soul
  • (1997) A Gathering of Finches
  • Kinship and Courage-Reihe:
  • (2000) All Together In One Place
  • (2001) No Eye Can See
  • (2001) What Once We Loved
  • Tender Ties-Reihe:
  • (2002) A Name of Her Own
  • (2003) Every Fixed Star
  • (2004) Hold Tight the Thread
  • Change and Cherish-Reihe:
  • (2006) A Clearing in the Wild
  • (2007) A Tendering in the Storm
  • (2008) A Mending At the Edge
  • (2013) Emma of Aurora (die komplette Trilogie in einem Band)
  • Portaits of the Heart-Reihe:
  • (2009) A Flickering Light
  • (2010) An Absence So Great
  • Eigenständige Romane:
  • (1998) Mystic Sweet Communion
  • (2005) A Land of Sheltered Promise
  • (2011) The Daughter’s Walk
  • (2011) Barcelona Calling
  • (2012) Where Lilacs Still Bloom
  • (2013) One Glorious Ambition
  • (2014) Licht über weitem Land
    A Light in the Wilderness

Mehr über Jane Kirkpatrick: