James Meek

James Meek wurde 1962 in London geboren und wuchs in Dundee auf. Seit 1985 arbeitet er als Journalist, darunter von 1991 bis 1999 als Auslandskorrespondent des „;Guardian“; in der ehemaligen Sowjetunion. Im Juli 2004 wurde ihm der Titel „;Foreign Correspondent and Amnesty Journalist of the Year“; für seine Berichterstattung aus dem Irak und aus Guantanomo Bay verliehen. James Meek lebt heute in London. Er schreibt für „;The Guardian“;, „;The London Review of Books“; und das Magazin „;Granta“;. Auf Englisch sind von ihm bislang zwei Romane und zwei Erzählbände erschienen. Die einsamen Schrecken der Liebe ist das erste Buch, das in deutscher Sprache erscheint.

Historische Romane von James Meek:

Weitere Romane von James Meek:

  • (1989) McFarlane Boils The Sea
  • (1995) Drivetime
  • (2008) Fremdland
    We are now beginning our descent