Teufelsfarbe von Ivonne Hübner

Buchvorstellung

Teufelsfarbe von Ivonne Hübner

Originalausgabe erschienen 2008unter dem Titel „Teufelsfarbe“,, 500 Seiten.ISBN 3981132726.

»Teufelsfarbe« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

Kurzgefasst:

Die Teufelsfarbe – wurde im 16. Jahrhundert das aus der Waidpflanze gewonnene Blau genannt. Es solle Stoffe zerfressen und Unglück bringen, so der landläufige Aberglaube, wie ihn auch Johann Krünitz in seiner Oeconomischen Encyclopädie von 1773 festhält. Doch ausgerechnet diese Pflanze will der Bauer Christoph Rieger anbauen und reich will er damit werden, die Farbe ist gefragt. Nicht mehr von der Hand in den Mund will er leben im böhmischen Königreich des 16. Jahrhunderts. Gegen den Willen seiner Familie und zum Entsetzen der Gemeinde nimmt der Sonderling der kleinen Parochie Horka ein als Hexe verschrieenes Mädchen zur Frau, um sich mit deren Mitgift seinen Traum zu ermöglichen. Zu spät erkennt er, dass seinem Vorhaben Steine in den Weg gelegt werden …

Christophs Geschichte basiert auf einem realen Vorfall, der sich am 25. April 1510 in Horka zwischen einem Bauern und seiner Obrigkeit zugetragen hat.

 

Ihre Meinung zu »Ivonne Hübner: Teufelsfarbe«

Ihr Kommentar zu Teufelsfarbe

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.