Hildegard Burri-Bayer

Hildegard Burri-Bayer wurde 1958 in Düsseldorf geboren. Nach dem Realschulabschluss ließ sie sich zur Dozentin für Museumspädagogik weiterbilden und wurde später Leiterin eines privaten Stadtmuseums für Ausgrabungen.

Hildegard Burri-Bayer gehört zu den wenigen Menschen, die die faszinierende urgermanische Scheibe, die 1999 in der Nähe von Nebra in Sachsen-Anhalt gefunden wurde, für einen Moment in ihren Händen halten konnte. Der astronomische und archäologische Sensationsfund in Deutschland begeisterte sie so sehr, dass sie zu schreiben begann und ihren ersten Roman über Die Sternenscheibe handeln ließ.

Hildegard Burri-Bayer ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Historische Romane von Hildegard Burri-Bayer:

Weitere Romane von Hildegard Burri-Bayer:

  • (2003) Die Sternenscheibe
  • (2004) Der goldene Reif
  • (2005) Das Vermächtnis des Raben

Mehr über Hildegard Burri-Bayer: