Hannah Kent

Die australische Autorin Hannah Kent wurde 1985 in Adelaide geboren und studierte Kreatives Schreiben an der dortigen Flinders University.

Als Teenager reiste sie mit einem Rotary-Austauschprogramm nach Island und lernte dort die Geschichte von Agnes Magnúsdóttir kennen, die auf Island zwei Männer ermordete und dafür als letzte Frau auf Island zum Tode verurteilt wurde.

Die Geschichte liess sie nicht los, und so befasste sie sich während ihres Studiums weiterhin damit. Neben ihrem Studium und ihrer Herausgeberschaft des australischen Literaturjournals Kill Your Darlings schrieb sie den Roman Burial Rites (dt. Das Seelenhaus), der zwar erst 2013 erschien, 2011 aber bereits mit dem Writing Australia Unpublished Manuscript Award für unveröffentlichte Manuskripte ausgezeichnet wurde. Der Roman wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Inzwischen hat sie für den Roman zahlreichen Preisen erhalten und kam auch auf die Shortlist von weiteren renommierten Literaturpreisen. 2013 nahm sie am Edinburgh International Book Festival, am Sydney Writers Festival und am Byron Bay Writers Festival teil. Eine Dokumentation über ihre Recherchen auf Island wurde vom Fernsehsender ABC1 produziert und am 1. Juli 2013 ausgestrahlt.

Historische Romane von Hannah Kent:

Mehr über Hannah Kent: