Francisco Goldman

Der us-amerikanische Schriftsteller Francisco Goldman wurde 1954 in Boston/ Massachusetts geboren und ist der Sohn einer guatemaltekischen Mutter und eines amerikanischen Vaters. Er studierte am Hobart College, an der Universität von Michigan und an der New School for Social Research Seminar College und studierte auch Übersetzungen an der Universität von New York.

Neben vielen Übersetzungen und verfasst er auch Essays und hat auch Sachbücher und Romane geschrieben. Sein erster Roman The Long Night of White Chickens (dt. Das gestohlene Leben der Flor de Mayo) aus dem Jahr 1992 gewann den Sue Kaufman Prize für ein Erstlingswerk und wurde Finalist für den PEN/ Faulkner Award. Letzteres gilt ebenso für seinen zweiten Roman The Ordinary Seaman (dt. Estebans Traum) aus dem Jahr 1997, der dazu noch für den Los Angeles Times Book Prize und bei International IMPAC Dublin Literary Award auf die Shortlist kam.

Mit Preisen überhäuft wurde auch sein Sachbuch The Art of Political Murder: Who Killed the Bishop? (dt. Die Kunst des politischen Mordes) aus dem Jahr 2007, zudem kam es auf die Shortlist für den Golden Dagger in Non-Fiction im Jahr 2008.

Im Jahr 2007 verstarb auch seine Frau Aura Estrada bei einem Unfall in Mexiko. Ihr zu Ehren stiftete er den Aura Estrada Prize, einen Buchpreis, der alle zwei Jahre an einen weiblichen Schriftsteller bis 35 Jahre geht und die in spanisch schreibt oder in den USA oder in Mexiko lebt.

Francisco Goldman lehrt Literatur am Trinity College in Hartford, Connecticut, und arbeitet als Journalist für große US-Zeitungen. Er ist zudem Präsident des amerikanischen PEN und lebt abwechselnd in Mexico City und in Brooklyn/ New York.

Historische Romane von Francisco Goldman:

Weitere Romane von Francisco Goldman:

  • (1992) Das gestohlene Leben der Flor de Mayo
    The Long Night of White Chickens
  • (1997) Estebans Traum
    The Ordinary Seaman
  • (2011) Say Her Name

Mehr über Francisco Goldman: