Die Hand des Teufels von Diana Gabaldon

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „Lord John and the Whiff of Brimstone“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 416 Seiten.ISBN 3-442-36561-9.Übersetzung ins Deutsche von Barbara Schnell.

»Die Hand des Teufels« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Den Millionen Fans von Diana Gabaldons Highland-Saga ist Lord John Grey seit langem bestens bekannt. Von den Lesern als treuer Freund des Helden Jamie Fraser geschätzt und geliebt, werden seine Auftritte in jedem neuen Roman mit Begeisterung erwartet. Doch auch zwischen seinen Erlebnissen in der Welt von Jamie und Claire führt der englische Offizier im London des 18. Jahrhunderts ein faszinierendes Eigenleben! – In diesen drei fesselnden Kurzromanen hat Lord John wieder einmal eine Reihe von dramatischen Abenteuern zu bestehen – und sieht sich schließlich sogar mit einer übersinnlichen Mordserie konfrontiert… 

Ihre Meinung zu »Diana Gabaldon: Die Hand des Teufels«

MichaelaS21 zu »Diana Gabaldon: Die Hand des Teufels«29.10.2006
Also ich als Fan von Diana Gabaldon (insgeheim auch mittlerweile Lord John Fan:-D), war zwar nicht gerade überschwenglich begeistert von dem Buch, aber es lässt sich gut lesen. Historischer Hintergrund dünn, aber wer den liebenswerten, manchmal tragisch komischen Lord John in sein Herz geschlossen hat wird dieses Buch, wie auch "Das Meer der Lügen" lieben.
Schade ist nur das eine Kurzgeschichte bereits im "Meer der Lügen" abgedruckt ist, irgendwie wird man um ein Geschichte betrogen... Aber es lohnt sich das Buch zu lesen, schon allein als Überbrückung zum 7. Teil der Highland Saga. ;-D
Beowulf zu »Diana Gabaldon: Die Hand des Teufels«19.08.2006
Nur für hardcore Gabaldon Fans, müde geschreiben schlecht historisch beleuchtet die Zerissenheit eines schwulen Helden in einer Machozeit macht noch keinen guten Roman. Nicht zu vergleichen mit der Highlandsaga. Lasst es...
Ihr Kommentar zu Die Hand des Teufels

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.