Deborah Moggach

Die englische Schriftstellerin Deborah Moggach wurde unter ihrem Mädchennamen Deborah Hough im Jahr 1948 geboren. Beide Eltern schrieben ihre Mutter schrieb und illustrierte Kinderbücher, ihr Vater schrieb sowohl Kinderbücher als auch Biographien und maritime Romane. Gemeinsam mit ihren drei Schwestern wuchs sie in Hertfordshire und London mit dem Klappern von Schreibnmaschinen um sich herum auf, zeigte aber zunächst wenig Interesse an der Schriftstellerei.

Sie besuchte die Universität von Bristol, wo sie Englisch studierte, und verdiente sich ihren Unterhalt durch Kellnern, Reitstunden und ihren Lehrstunden. Nach ihrer Hochzeit verbrachte sie in den 1970ern zwei Jahre in Pakistan, wo sie sowohl mit dem Schreiben von Artikeln für pakistanische Zeitungen als auch mit ihrem ersten Roman You Must Be Sisters begann, der 1978 erschien.

Nach der Rückkehr nach England arbeitete sie für Oxford University Press und begann neben ihren Romanen auch in den 1980ern mit dem Verfassen von Drehbüchern. Am bekanntesten sind ihre Drehbücher der Adaption von Jane Austens Pride and Prejudice (dt. Stolz und Vorurteil), das 2005 mit Keira Knightley in der Hauptrolle verfilmt wurde, und The Diary of Anne Frank (dt. Das Tagebuch der Anne Frank), das 2009 eine Miniserie für das Fernsehen wurde. Berühmt wurde vor allem auch die Verfilmung ihres Romans These Foolish Things von 2012 unter dem Titel The Best Exotic Marigold Hotel.

1999 erschien mit Tulip Fever (dt. Tulpenfieber) ihr erster historischer Roman, der 2015 mit Christoph Waltz ebenfalls verfilmt wurde und der im 17. Jahrhundert in den Niederlanden spielt. Er kommt Ende des Jahres 2016 in die Kinos. Ihr bislang einziger weiterer historische Roman In the Dark aus dem Jahr 2007 spielt 1916 während des Ersten Weltkriegs und wird von ihr gerade in ein Drehbuch für eine Mini-TV-Serie umgearbeitet.

Neben ihren Romanen und Drehbüchern hat sie auch Sammlungen von Kurzgeschichten und ein Theaterstück verfasst. Zudem war sie Mitglied in der Royal Society of Literature.

Sie lebt mit ihrem Mann Mark Williams, den sie 2014 heriatete, an der walisischen Grenze in Presteinge, sie haben aber auch eine Maisonette in Kentish Town nördlich von London. Sie hat zwei Kinder aus früheren Beziehungen. Im Jahr 1985 wurde ihre Mutter verhaftet, weil sie einem schwerkranken Freund zum Freitod verhalf. Seitdem engagiert sich Deborah Moggach für die Organisation Dignity in Dying und arbeitet für Kampagnien für eine Gesetzesänderungen zum begleiteten Freitod.

Historische Romane von Deborah Moggach:

Weitere Romane von Deborah Moggach:

  • (1978) You Must Be Sisters
  • (1979) Begegnung am Nachmittag
    Close to Home
  • (1980) A Quiet Drink
  • (1982) Hot Water Man
  • (1983) Rot vor Scham
    Porky
  • (1986) Der Neunmonatsgefallen
    To Have and to Hold
  • (1988) Driving in the Dark
  • (1990) Entscheidung im Zwielicht
    Stolen
  • (1991) Die Doppelgängerin
    The Stand-In
  • (1993) The Ex-Wives
  • (1996) Seesaw
  • (1997) Close Relations
  • (2001) Final Demand
  • (2004) These Foolish Things (auch unter The Best Exotic Marigold Hotel erschienen)
  • (2013) Club der gebrochenen Herzen
    Heartbreak Hotel
  • (2015) Something to Hide

Mehr über Deborah Moggach: