Die Rebenprinzessin von Corinna Neuendorf

Buchvorstellung

kaufen bei amazon.de
kaufen bei sofortwelten

Originalausgabe erschienen 2010 unter dem Titel „Die Rebenprinzessin“, , 537 Seiten. ISBN 3-548-28171-0.

Kurzgefasst:

Rheingau im 15. Jahrhundert. Der verwitwete Graf von Katzenburg, der nach einer schlechten Ernte um die Existenz seines Weinguts kämpfen muss, möchte seine schöne Tochter Bella gewinnbringend mit einem Günstling des Königs verheiraten. Die junge Frau willigt angesichts des drohenden Verlustes des geliebten Weinguts ein. Als jedoch ein neuer Knecht an den Hof kommt, findet sie in ihm entgegen aller Vernunft die Liebe ihres Lebens. Was Bella nicht weiß: Martin ist kein einfacher Knecht. Und er weiß um ein Geheimnis, das den Familienbesitz der Familie von Katzenburg retten könnte …

 

Ihre Meinung zu »Corinna Neuendorf: Die Rebenprinzessin«

Schnagg zu »Corinna Neuendorf: Die Rebenprinzessin« 25.03.2013
Eine Liebesgeschichte im historischem Gewand. Leicht zu lesender Schreibstil. Neid und Verrat inmitten des Weinanbaues sowie zwei verstrittene Familien. Der Weinanbau selber ist eher nebensächlich. Vorwiegend geht es hier um die Liebesgeschichte u. den Erhalt des Erbes. Wer meint hier viel über den Weinanbau zu lesen oder geschichtliche Details wird hier enttäuscht werden. Ein leicht zu lesender Liebesroman. Durchschnittskost.
simsa zu »Corinna Neuendorf: Die Rebenprinzessin« 15.11.2011
Nach dem Tod ihrer Mutter wächst die junge Bella bei den Nonnen im Kloster auf. Ganze 8 Jahre dauert es, bis sie ihr Vater wieder nach Hause zu der heimischen Burg und zu ihren geliebten Weinbergen holt. Dies geschieht allerdings, um sie zu verheiraten.
Zeitgleich schleust der feindliche gesinnte Nachbar seinen Sohn Martin auf die Burg von Bellas Vater ein. Er soll das Geheimnis des Grafen herausfinden um damit die eigene Weinernte zu verbessern und um in der Gunst des Königs zu steigen.

Ich lese ja nicht so oft historische Romane, aber wenn ich einen lese der mir gefällt, dann habe ich Probleme das Buch zur Seite zu legen. „Die Rebenprinzessin“ ist so eines dieser Bücher. Hier hat mir der Schreibstil sehr zugesagt, denn Corinna Neuendorf hat darin so eine Art dem Leser selbst Gerüche nahezubringen. Und auch die Geschichte an sich hat alles was ein gutes Buch braucht. Es ist spannend, voller Hoffnung und teilweise ist die Geschichte sehr verzwickt, aber dies alles macht Spaß und ich habe mich sehr auf die Auflösung und auf den Werdegang der Hauptpersonen gefreut.
Ein historisches Buch, das ich durchaus empfehlen kann.
bookorpc zu »Corinna Neuendorf: Die Rebenprinzessin« 22.01.2011
Die Grafentochter Bella wird nach einem schweren Schicksalsschlag von ihrem Vater ins Kloster geschickt. Acht Jahre später wird sie zurück auf die Burg geholt, da ihr Vater einen Heiratskandidaten gefunden hat. Der Graf von Hohenstein ist ein arroganter und habgieriger Mann, der sich nimmt was er will. Bella versucht sich ihrem Schicksal zu fügen, als Martin in ihr Leben tritt. Doch Martin hat ein großes Geheimnis vor Bella, das nicht nur sie in Gefahr bringt, sondern auch ihren geliebten Weinberg.

Die Rebenprinzessin ist ein wunderschöner historischer Roman, der auf geschichtliche Details verzichtet und mehr auf die Zwischenmenschlichen Aspekte eingeht. Es geht um Liebe, Standesunterschiede, arrangierte Hochzeiten und Rivalität. Während des Lesens vergeht die Zeit wie im Flug und man verschlingt eine Seite nach der anderen ohne sich zu langweilen. Die Autorin beschreibt nicht nur Naturereignisse wie das Glitzern der Tautropfen oder die Nebelschwaden, sondern auch die Gefühle Zitat: “Eine Ranke die ihr Herz umschlang. Wehmut hieß die Blüte, Ungewissheit lautete der Name ihrer Blätter.” sehr bildhaft, was der Geschichte Leben einhaucht.
Klassisches Covermotiv, wirkt wie ein Gemälde von Bella.
Ich kann das Buch nur empfehlen und würde mich über eine Fortsetzung freuen.

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Roman mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern dabei nicht die Spannung. Danke!

Ihr Kommentar zu Die Rebenprinzessin


Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen:

über die Histo-Couch:

Histo-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2006–2014 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.