Chris Cleave

Der englische Schriftsteller Chris Cleave wurde 1972 in London geboren und wuchs in Kamerun und in Buckinghamshire auf. Zunächst studierte er Psychologie am Balliol College in Oxford und war als Barmann, Hochseematrose und Journalist für den Guardian tätig. Er gründete eine Internetfirma und unterrichtete Meeresnavigation.

Sein Debütroman Incendiary (dt. Lieber Osama) erschien 2005 und wurde mit dem Somerset Maugham Award ausgezeichnet. Er wurde mit Michelle Williams und Ewan McGregor verfilmt. Der Roman kam auch auf die Vorschlagsliste des Commonwealth Writers Prize.

Sein zweiter Roman The other Hand (dt. Little Bee) erschien 2008 und wurde für den Costa Book Award nominiert. Sein fünfter Roman Everyone brave is forgiven (dt. Die Liebe in diesen Zeiten) erschien 2016 und spielt während des Zweiten Weltkriegs.

Chris Cleave schreibt immer noch für den Guardian und lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen drei Kindern in London.

Historische Romane von Chris Cleave:

Weitere Romane von Chris Cleave:

  • (2005) Lieber Osama
    Incendiary
  • (2008) Little Bee
    The other Hand
  • (2011) After the End of the World
  • (2013) Gold
    Gold

Mehr über Chris Cleave: