Carol Dines

Die amerikanische Autorin Carol Dines kam 1956 in Rochester, Minnesota, zur Welt. Ihr Vater war dort Arzt an der Mayo Klinik, und so wuchs sie auch teilweise im medizinischen Museum auf, wo interessante Dinge ausgestellt wurden, die Kinder verschluckt hatten, wie Geburtstagskerzen, Fischhaken, Scheren und eine Hasenpfote. Als mittleres von drei Kindern teilte sie die Hobbys der anderen: Bücher, Musik und die Natur. Noch immer liest sie gern und hört jegliche Arten von Musik, Folk, Barock, Chormusik und Rockmusik.

Ihren ersten Universitätsabschluss machte sie 1978 in Stanford in Soziologie, ihren zweiten als Magister in Englisch an der Colorado State University im Jahr 1981. In ihrer Studienzeit hatte sie verschiedene Jobs, ist aber nun schon seit über 25 Jahren als Schriftstellerin und Lehrerin tätig. Neben vielen Kurzgeschichten und Kinderbüchern hat sie bislang einen historischen Roman geschrieben, der 2006 erschien.

Für ihre Veröffentlichungen hat sie zahlreiche Preise erhalten, darunter den Society of Children’s Book Writers' Judy Blume Award, den Minnesota State Arts’ Boards Writer's Fellowship, den Wisconsin Arts Board Work-in-progress Grant und sie hat beim Voices of the Land Essay Contest den ersten Platz belegt.

Sie liebt die Stadt Rom und sitzt auch gerne in Cafés, um Menschen zu beobachten. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Ski fährt, kümmert sie sich um ihren Pudel.

Historische Romane von Carol Dines:

Mehr über Carol Dines: