Care Santos

Die spanische Autorin Care Santos wurde 1970 in Mataro, einer kleinen Stadt nördlich von Barcelona, geboren und begann bereits im Alter von acht Jahren mit dem Schreiben. Seitdem wollte sie nichts anderes werden als Schriftstellerin und gewann mit 14 ihren ersten Schreibwettbewerb. Mit 25 veröffentlichte sie ihr erstes Buch, eine Sammlung von Kurzgeschichten.

Sie studierte Jura und spanische Philologie an der Universität von Barcelona. Ihre Zeitungstätigkeit beginnt bei der Diari Barcelona (Tageszeitung in Barcelona) und setzt sich danach fort bei anderen Zeitungen wie ABC und El Mundo.

Seit 1995 hat sie zahlreiche Bücher geschrieben, darunter Kinderbücher, sechs Sammlungen von Kurzgeschichten, Gedichte und auch Romane für Erwachsene. Care Santos ist eine der am meisten gelesen Kinderbuchautoren Spaniens, und ihre Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden, darunter deutsch, französisch, italienisch, portugiesisch, litauisch und koreanisch.

Für ihre Werke ist sie mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, darunter der Premio Alfonso de Cossió de Relato Corto, der Premio Barco de Vapor und der Premio Gran Angular für ihre Kinderbücher, zudem war sie Finalistin in vielen renommierten Wettbewerben.

Sie ist Gründerin der Vereinigung Junger Spanischer Schriftsteller (Asociación de Jóvenes Escritores Españoles) und war auch für 8 Jahre Vorsitzende dieser Organisation. Sie schreibt Literaturkritiken für die spanische Nationalzeitung El Mundo und gibt Literaturworkshops in Spanien sowie in Nord- und Südamerika.

Den Rest ihrer spärlichen Zeit widmet sie ihrer Familie und ihren drei Kindern, die sie selbst als ihr „grösstes Kunstwerk“ bezeichnet. Im Moment ist sie Ehrenmitglied bei Nocte, der Vereinigung spanischer Schauerautoren.

Historische Romane von Care Santos:

Weitere Romane von Care Santos:

  • (1999) Trigal con cuervos
  • (2002) Aprender a huir
  • (2006) El dueño de las sombras
  • (2007) El síndrome Bovary
  • (2007) Der Tod der Venus
    La muerte de Venus
  • (2008) Hacia la luz

Mehr über Care Santos: