Arne Nevanlinna

Der finnische Schriftsteller Arne Nevanlinna wurde 1925 in Helsinki geboren und absolvierte nach seinem Schulbesuch ab 1943 seinen Militärdienst. Er war Direktor für Bildung und für Aufklärung an der Front verantwortlich, die in seinem Fall in Lappland lag.

Nach dem Krieg begann er ein Architekturstudium, wobei er zunächst Zweifel an seinen zeichnerischen Fähigkeiten hatte. 1952 machte er seinen Abschluß und gründete 1962 sein eigenes Architekturbüro, das auch einige Preise bekam. Parallel dazu war er von 1965 bis 1968 Assistent de Assistenzprofessur für Wohndesign an der Technischen Universität Helsinki. 1979 hatte er eine Gastprofessur an der Universität von Nairobi inne und wurde 1984 Direktor des Masterstudiengangs Architektur an der TU Helsinki, wo er 1986 auch zum Professor berufen wurde. 1990 war er Gastprofessor an der Washington University in St. Louis.

Neben Veröffentlichungen in Fachorganen dem Verfassen von Sachbüchern ist er seit 1992 auch als Schriftsteller von Fiktion tätig. Sein erster Roman Marie  (dt. Marie) erschien 2008.

Von 1997 bis 2004 war er auch als Kolumnist tätig und ist auch Autor einiger Blogs. 2008 wurde er für Marie für den Finlandia-Preis nominiert und 2009 mit der Danke-für-das-Buch-Medaille ausgezeichnet. 2011 wurde er in Finnland zum Ritter geschlagen und 2012 erhielt er den WSOY Literary Foundation Award.

Historische Romane von Arne Nevanlinna:

Weitere Romane von Arne Nevanlinna:

  • (2010) Hjalmar
  • (2012) Varma
  • (2014) Heta

Mehr über Arne Nevanlinna: