Alissa Walser

Die Schriftstellerin Alissa Walser wurde 1961 in Friedrichshafen geboren und sit die Tochter von Martin Walser. Sie studierte von 1981 bis 1986 Malerei in Wien und New York, und ihre Bilder sind in Galerien in ganz Deutschland zu sehen.

Ihr erstes Buch Traumhochzeit erschien 1990 noch unter dem Pseudonym Fanny Gold. Die Geschichten hat sie auch zum Teil mit eigenen Bildern versehen, eine Eigenheit, die sie auch in weiteren Veröffentlichungen beibehalten hat. Neben ihrer Kurzprosa hat sie auch Theaterstücke geschrieben und viele Romane und Theaterstücke anderer Autoren übersetzt.

Sie ist mit zahrleichen Preisen ausgezeichnet worden, so u.a. 1992 den Ingeborg-Bachmann-Preis und den Bettina-von-Arnim-Preis, 2002 das Literaturstipendium des Märkischen Kulturkonferenz und 2004 ein Villa-Massimo-Stipendium.

Mit Am Anfang war die Nacht Musik erschien 2010 ihr erster Roman, zugleich ein historischer Roman, der 1777 in Wien spielt und in dem der damalige Wunderarzt Dr. Franz Anton Mesmer eine blinde Pianistin und Sängerin heilen soll.

Alissa Walser ist Mitglied des PEN-Zentrums der Beundesrepubik Deutschland und lebt und arbeitet in Frankfurt am Main

Historische Romane von Alissa Walser: