A. S. Byatt

Die englische Schriftstellerin Dame Antonia Susan Byatt wurde 1936 in Sheffield geboren und ist die Schwester der drei Jahre jüngeren Schriftstellerin Margaret Drabble. Sie studierte in York und am Newnham College in Cambridge. Danach lehrte sie selbst mehrere Jahre an der London University, Literatur an der Central School of Art and Design und Englisch am University College in London, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete.

Ihr erster Roman Shadow of the Sun erschien 1964, seitdem hat sie unzählige Kurzgeschichten und zahlreiche Romane veröffentlicht. Für ihre Werke ist sie auch mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. So erhielt sie 1990 den Booker Prize für Possession (dt. Besessen), der auch mit Gwyneth Paltrow verfilmt wurde. Zu weiteren internationalen Preisen gehören der Shakespeare-Preis der Albert-Toepfer-Stiftung in Hamburg im Jahr 2002 und der Blue Metropolis International Literary Grand Prix in Kanda 2009.

Die größte Ehre wurde ihr 1990 zuteil, als Königin Elizabeth II. ihr den Titel Commander of the Order of the British Empire verlieh. 1999 folgte die Ernennung zur Dame Commander.

A. S. Byatt ist zum zweiten Mal verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Kindern.

Historische Romane von A. S. Byatt:

Weitere Romane von A. S. Byatt:

  • (1964) Shadow of the Sun
  • (1967) The Game
  • (1978) Die Jungfrau im Garten
    The Virgin in the Garden
  • (1985) Stilleben
    Still Life
  • (1990) Besessen
    Possession: A Romance
  • (1996) Der Turm zu Babel
    Babel Tower
  • (2000) Das Geheimnis des Biografen
    The Biographer´s Tale
  • (2002) A Whistling Woman

Mehr über A. S. Byatt: