Wolfgang Hohlbein

Der Schriftsteller Wolfgang Hohlbein wurde 1953 in Weimar geboren und schreibt in Romane in zahlreichen Genres, darunter Horror, Science Fiction, Fantasy und Historische Romane, wobei letztere auch oft Fantasy-Motive beinhalten. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren Deutschlands mit über 35 Millionen verkauften Exemplaren. Er wuchs in Krefeld auf und begann schon als Jugendlicher, fantastische Geschichten zu schreiben. Nach der Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann.

Aus Langeweile begann er während einer Anstellung als Nachtwächter, ernsthaft zu schreiben, was nach eigener Aussage durch Romane von Karl May ausgelöst wurde. Nach Kurzgeschichten schrieb er Horrorromane und Wildwestromane und veröffentlichte seine Werke unter mehreren Pseudonymen. Sein Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Fantasy-Roman Märchenmond, den er für einen Wettbewerb des Ueberreuter-Verlags schrieb. Der Roman basiert auf einer Grundidee seiner Frau Heike und gewann den ersten Preis. Anschließend wurde er mit weiteren Preisen ausgezeichnet und national wie international zu einem großen Erfolg. Der Roman erschien 2006 als erstes seiner Bücher in den USA. 2010 wurde in Hildesheim eine Musical-Adaption uraufgeführt.

Seitdem hat er mehr als 200 Bücher veröffentlicht, oft in Zusammenarbeit mit seiner Frau oder einer seiner Töchter. Seine Weltauflage von über 40 Millionen Büchern wird von keinem anderen nach 1950 geborenen Schriftsteller erreicht. Nach ihm wurde auch der Wolfgang-Hohlbein-Preis benannt, ein Literaturpreis für Fantasy-Literatur, der 1995 vom Ueberreuter-Verlag gestiftet wurde.

Wolfgang Hohlbein ist seit 1974 mit Heike Hohlbein verheiratet und hat mit ihr sechs Kinder. Vor allem seine Tochter Rebecca ist in seine Fußstapfen getreten und hat mehrere Romane verfasst, darunter die Bücher zu den Fluch der Karibik-.Filmen. Wolfgang Hohlbein lebt mit seiner Familie in Neuss und schreibt meist nachts, um sein enormes Pensum bewältigen zu können. Zu seinen Pseudonymen zählen Angela Bonella, Wolfgang Eschenloh, Martin Heidner, Michael Marks, Raven, Jack Vernom, Henry Wolf, Ryder Delgado (zusammen mit Martin Eisele), Martin Hollburg (zusammen mit Martin Eisele und Karl-Ulrich Burgdorf), Robert Craven, Jerry Cotton, Robert Lamont und Jason McCloud.

Aufgeführt werden hier ausschließlich seine historischen Romane. Die anderen Romane finden Sie auf den Seiten der Kollegen der anderen Couchen.

Historische Romane von Wolfgang Hohlbein:

  • Kevin von Locksley-Reihe: (hist. Jugendromane)
  • (1994) Kevin von Locksley
  • (1994) Der Ritter von Alexandria
  • (1995) Die Druiden von Stonehenge
  • (1995) Der Weg nach Thule
  • (????) Die Pyramiden von Atztlan (bislang nicht erschienen)
  • Die Legende von Camelot: (mit Heike Hohlbein)
  • (2000) Gralszauber
  • (2001) Elbenschwert
  • (2002) Runenschild
  • (2005) Die Legende von Camelot (Sammelausgabe)
  • Die Nibelungen-Saga: (mit Torsten Dewi)
  • (2004) Der Ring der Nibelungen
  • (2007) Die Rache der Nibelungen
  • (2010) Das Erbe der Nibelungen
  • Das Blut der Templer-Zyklus:
  • (2004) Das Blut der Templer
  • (2005) Die Nacht des Sterns (mit Rebecca Hohlbein)
  • Die Himmelssscheibe-Zyklus:
  • (2005) Die Tochter der Himmelsscheibe
  • (2010) Die Kriegerin der Himmelsscheibe

Einzelromane:

  • (1984) Die Kinder von Troja
  • (1986) Hagen von Tronje
  • (1987) Das Siegel
  • (1989) Der lange Weg nach Ithaka (als Martin Hedner), (auch unter Odysseus erschienen)
  • (2006) Das Paulus-Evangelium

Mehr über Wolfgang Hohlbein: