Peter Ackroyd

Der britische Schriftsteller Peter Ackroyd kam 1949 in London zur Welt. Sein Vater verließ die Mutter, als er noch ein Baby war, und so wuchs er nur bei ihr auf. Mit 5 Jahren begann er, Zeitungen zu lesen, mit 7 merkte er, dass er homosexuell war, und mit 9 schrieb er sein erstes Theaterstück. Nach seinem Schulbesuch ging er auf das Clare College in Cambridge, wo er mit dem Abschluß Master of Arts Englisch studierte, und anschließend studierte er Literaturwissenschaften in Yale in den USA.

Nach seiner Rückkehr nach London im Jahr 1973 arbeitete er bis 1977 für den Spectator und die Times. Von 1978 bis 1982 war er auch Herausgeber des Spectator und ist heute als Filmkritiker für den Spectator und als Buchkritiker für die Times tätig. Dazu ist er auch noch Radiomoderator bei der CBS. Seit 1984 ist er Mitglied der Royal Society of Literature.

In seinen Romanen, Theaterstücken und Biographien verbindet er stets Gegenwart und Vergangenheit sowie Realität und Fiktion geschickt miteinander, wobei der Ort seiner Handlungen meist London ist. Zu seinen bekannten Biographien gehören T.S. Eliot (1984), William Blake (1996), London (2000), Shakespeare (2005) und die Themse (2007). Zudem hat er eine Buchreihe für Kinder unter acht Jahren Voyages Through Time (dt. Die Geschichte der Welt) in sechs Teilen veröffentlicht und mit The Mystery of Charles Dickens (2000) auch ein Theaterstück verfasst. Seit 2004 hat er auch an mehreren historischen Fernsehdokumentationen der BBC über London mitgewirkt.

Für seine Bücher hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, so unter anderen 1984 den Somerset Maugham Award für The Last Testament of Oscar Wilde, im selben Jahr für seine Biographie über T.S. Eliot den Royal Society of Literature‘s William Heinemann Award und den Whitbread Award for Biography. Für Hawksmoor erhielt er 1985 den Whitbread Novel Award und den Guardian Fiction Prize, 1998 für seine Biographie Thomas More den James Trait Black Memorial Prize. Für sein vielbeachtetes Werk London. The Biography wurde er 2001 mit dem South Bank Award for Literature ausgezeichnet.

Peter Ackroyd wurde 1984 zum Mitglied der Royal Society of Literature gewählt. Er lebt in London und wurde 2003 für seine Verdienste um die Literatur in den Order of the British Empire (CBE) aufgenommen.

Historische Romane von Peter Ackroyd:

Weitere Romane von Peter Ackroyd:

  • (1999) The Plato Papers