Markus Zusak

Der deutsch-australische Schriftsteller Markus Zusak wurde 1975 in Sydney geboren. Als Sohn eines österreichischen Malers und einer Deutschen ist er das jüngste von vier Kindern. Schon als Kind las er viele Bücher, die ihn dazu inspirierten, selber Schriftsteller zu werden. Er begann im Alter von 16 Jahren mit dem Schreiben und veröffentlichte seinen ersten Roman The Underdog sieben Jahre später. Die beiden Fortsetzungen sind in Deutschland als ein Buch unter dem Titel Wilde Hunde erschienen.

Bekannt wurde Zusak durch den Roman Messenger (auch unter I am the Messenger, dt. Der Joker), der 2002 erschien und der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, darunter der Deutsche Jugendliteraturpreis 2007. Im Jahr 2008 wurde von dem Buch eine Bühnenversion im Canberra Youth Theatre uraufgeführt.

Sein bislang größter Erfolg, der Roman The Book Thief (dt. Die Bücherdiebin) erschien im Jahr 2006 und wurde ebenfalls mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Sydney Taylor Book Award 200 und das ALA Best Book for Young Adults 2007. Zu diesem Buch wurde er durch die Erzählungen seiner Eltern inspiriert, die im Zweiten Weltkrieg die Bombenangriffe auf München und die Judenverfolgung selbst miterlebt hatten. Im Herbst 2009 erhält er hierfür auch den renommierten deutschen Jugendbuchpreis „Buxtehuder Bulle“.

Markus Zusak lebt heute mit seiner Frau und seiner Tochter in Sydney. Neben der schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet er gelegentlich als Englischlehrer an einer Highschool. In seiner wenigen Freizeit surft er gerne oder geht ins Kino. Seine Bücher wurde inzwischen in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Historische Romane von Markus Zusak:

Weitere Romane von Markus Zusak:

  • Trilogie der Wolfe-Brüder
  • (1999) The Underdog (Jugendroman)
  • (2001) Wilde Hunde
    Fighting Ruben Wolfe 
  • (2002) Wilde Hunde
    When Dogs Cry
  • (2002) Der Joker
    The Messenger
  • (2009) Bridge of Clay