Ken Follett

Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 in der walisischen Bergwerkstadt Cardiff als Sohn einer alten Bergarbeiterfamilie geboren. Nach dem Schulabschluß studierte er Philosophie in London und arbeitete als Zeitungsreporter und Kolumnist. Seine ersten Romane veröffentlichte er ohne Erfolg unter einem Pseudonym. 1974 übernahm er eine Stelle beim Londoner Verlag „Everest Books“. Mit dem Spionageroman Die Nadel gelang ihm der Durchbruch. Das Buch wurde 1979 mit dem Mystery Writers of America’s Edgar Award ausgezeichnet.

In den nächsten Jahren schrieb Ken Follett neben Thrillern mehrere historische Romane (Die Säulen der Erde, Die Pfeiler der Macht, Die Brücken der Freiheit), für deren Plot er aufwendige Recherchen betrieb und die Ergebnisse der Marktforschung berücksichtigte.

Heute zählt Ken Follett unbestritten zur Spitze der Bestsellerautoren. Allein die deutsche Gesamtauflage wird auf zehn Millionen geschätzt. Das Geheimnis seines Erfolges sieht er in der gründlichen Vorbereitung seiner Bücher und in seinem Gespür für widersprüchliche Charaktere.

Ken Follett engagiert sich politisch und ist seit über 20 Jahren Mitglied der Labour Party. Er lebt mit seiner Frau Barbara, die sogar seit 1997 als Abgeordnete der Labour Party dem britischen Unterhaus angehört, und seinen Kindern in Chelsea, London und Hertfordshire.

Historische Romane von Ken Follett:

Thriller von Ken Follett:

  • Apples Carstairs-Reihe (als Symon Myles):
    • (1974) The Big Needle
    • (1974) The Big Black
    • (1975) The Big Hit
  • Piers Roper-Reihe:
    • (1975) The Shakeout
    • (1976) The Bear Raid

Weitere Romane von Ken Follett:

  • (1976) Amok: King of Legend (als Bernard L. Ross)
  • (1978) Capricorn One (als Bernard L. Ross)
  • Jugendbücher:
    • (1976) Das Geheimnis des alten Filmstudios
      The Mystery Hideout
    • (1976) Die Power-Zwillinge (als Martin Martinsen)
      The Power Twins
  • Sachbücher:
    • (1994) Pillars of the Almighty. A Celebration of Cathedrals
    • (1996) A Critical Companion
    • (1999) A Reader´s Checklist and Reference Guide

Mehr über Ken Follett: