Historische Romane über die Frühe Neuzeit

Die Frühe Neuzeit ist seit der neuen Kategorisierung die thematisch umfangreichste Epoche auf der Histo-Couch. Waren zuvor hingegen Renaissance, das Zeitalter der Entdeckungen, Absolutismus und Aufklärung, sowie die Französische Revolution und das historische Asien eigene Epochen, wurden sie alle jetzt in dieser Kategorie zusammengefasst. Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) hat nun ebenfalls eine eigene Unterkategorie erhalten, ebenso wie die Thematik der Hexenverfolgung, die bei vielen Lesern beliebt ist.

Zur besseren Ortientierung haben wir ein paar Klassiker und Geheimtipps der jeweiligen Unterkategorien für Sie zusammengefasst:

Renaissance …

    …Vor allem die Familie Medici veranlasste viele Autoren zu erfolgreichen Geschichten, zum Beispiel Tilman Röhrig mit Wir sind das Salz von Florenz, sowie Helga Glaesener mit Die Safranhändlerin und der erfolgreichen Fortsetzung Safran für Venedig oder auch Richard Dübell. Eine anderes bekanntes Geschlecht war das der Borgia, über das zum Beispiel Eva Thies in Das Rätsel der Borgia schrieb.

Ein Klassiker, der diese Epoche behandelt, ist zweifellos Dorothy Dunnetts Reihe Das Haus Niccoló, die im Herbst 2006 endlich erstmals auf Deutsch erschien.

 Auch Gemälde wie Das Abendmal von Leonardo Da Vinci oder zahlreiche berühmte Bauwerke sind sowohl bei Lesern, als auch bei Autoren beliebte Themen, nicht nur für historische Romane. Hier wären im historischen Bereich jedoch vor allem Wolfram Fleischhauer und Javier Sierra zu nennen.

Zeitalter der Entdeckungen …

    …Es ist nicht einfach Autoren zu finden, die sich dieser Epoche verschrieben haben. Trotzdem haben einige zumindest einzelne Bücher geschrieben, die man hier einordnen könnte, zum Beispiel Roland Muellers Der Fluch des Goldes oder die ersten beiden Bände von Wolf Sernos „Wanderchirurg“-Trilogie.

Weitere Romane, die diese Epoche behandeln, sind Stefan Zweigs Magellan. Der Mann und seine Tat, sowie Matthias Gerwalds Die sterbende Sonne. Des Weiteren finden Sie hier die Marine-Romane von Patrick O’Brian, von denen einige im Zeitalter der Entdeckungen spielen und den spanischen Erfolgsautor Arturo Perez-Reverte.

Absolutismus und Aufklärung …

    …Viele Autoren haben sich in mindestens einem ihrer Romane der Epoche des Absolutismus und der Aufklärung gewidmet, so zum Beispiel Peter Prange in
Die Philosophin oder Wolfram Fleischhauer mit Das Buch in dem die Welt verschwand

Klassiker dieser Epoche sind vor allem Alexandre Dumas' Die drei Musketiere und Der Mann in der eisernen Maske, welche beide verfilmt wurden, ebenso wie Patrick Süskinds
Das Parfum.

Die Französische Revoluation und Napoleon …

    …Insbesondere Sandra Gullands „Joséphine“-Trilogie ist ein Klassiker, der über die spannende Zeit der Französischen Revolution und Napoleon berichtet. Die Romane von Frank Adam behandeln diese Themen nicht direkt, spielen aber auch in dieser Epoche.

Der Roman Désirée von Annemarie Selinko ist ein Tagebuch der jungen Désirée Clary, die mit Napoleon verlobt war. Bis heute ist der 1951 erstmals erschienene Historienroman ein Bestseller und wurde bereits verfilmt.

Das historische Asien …

    …Zweifellos ein großer Klassiker aus dem alten Asien ist James Clavells Roman Shogun, der ebenso wie Die Geisha von Arthur Golden verfilmt wurde.

Malcolm Bosses Werk Zeit der Stürme wurde ebenfalls schon sehr oft aufgelegt und ist bis heute einer der bekanntesten Romane, die im historischen Asien spielen.

Ein beliebtes Thema dieser Zeit ist wohl Dschinghis Khan, der zum Beispiel im Roman Dschinghis Khan. Herrscher des Himmels von Pamela Sargent Beachtung findet.