Günter Krieger

Günter Krieger wurde 1965 in Langerwehe bei Düren geboren. Er schloss 1984 die Höhere Handelsschule ab und beendete 1988 die Ausbildung als examinierter Krankenpfleger.

Elf Jahre später erschien sein erster historischer Kriminalroman Teufelswerk mit regionalem Bezug. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Romane, die in der Eifel oder im Rheinland spielen. In seiner Freizeit beschäftigt er sich seit seiner Jugend mit antiker und mittelalterlicher Geschichte. Seine Romane sind zum Teil bereits in Neuauflagen erschienen.

Günter Krieger ist auch Herausgeber der Kurzgeschichtensammlung Mönche, Meuchler, Minnesänger, zu der u.a. Tanja Kinkel, Eric Walz, Titus Müller, Belinda Rodik, Kirsten Schützhofer und Dagmar Trodler Beiträge verfasst haben.

Er lebt und arbeitet in Merode im Kreis Düren.

Historische Romane von Günter Krieger:

Weitere Romane von Günter Krieger:

  • (2001) Abyssus (als Gero Kreuzberg)
  • (2002) Ein Schnitter namens Tod – Mordgeschichten aus der Geschichte (Anthologie, Hrsg.)
  • (2004) Das Schloss im See – Sagenwelten zwischen Aachen. Köln und Trier
  • (2007) Grethes Ring

Mehr über Günter Krieger: