Christiane Gibiec

Christiane Gibiec wurde 1949 geboren und studierte Germanistik und Sozialwissenschaften. Anschließend machte sie ein Volontariat bei den Wupper Nachrichten.

Seit 1985 ist sie als freiberufliche Journalistin für Presse, Funk und Fernsehen tätig und veröffentlicht seit 1990 Bücher. Ihr erster Roman Türkischrot erschien 1999 und wird oft an Schulen gelesen und wurde auch nach einem Drehbuch von ihr verfilmt. Von 1990 bis 2005 war sie zudem Mitglied des Deutschen Presserats. Seit 1995 ist sie auch als Filmemacherin tätig.

Christiane Gibiec hat außerdem einen Lehrauftrag Pressearbeit an der Westdeutschen Akademie für Kommunikation in Köln und einen Lehrauftrag „Journalistisches Schreiben“ am Deutschen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg.

Christiane Gibiec lebt und arbeitet in Wuppertal.

Historische Romane von Christiane Gibiec:

Weitere Romane von Christiane Gibiec:

  • (1997) Eine Kugel für Mata Hari

Mehr über Christiane Gibiec: