Albrecht Gralle

Der Evangelisch-Freikirchliche Pastor Albrecht Gralle wurde 1949 in Stuttgart geboren und studierte von 1971 bis 1976 am Theologischen Seminar des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden Hamburg-Horn (heute: Fachhochschule Theologisches Seminar in Elstal) evangelische Theologie. Ab 1977 war er Pastor auf Probe in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde an der Hamburger Oncken-Kirche. Seine Anerkennung als Pastor folgte 1980.

Seit 1976 ist er auch als Schriftsteller tätig und hat mehrere Geschichtensammlungen zu meist christlichen Themen veröffentlicht. 1999 erschien mit Der Geschmack des Wunders auch sein erster historischer Roman.

Albrecht Gralle ist mit der Augenärztin Ingrid Gralle verheiratet und Vater von vier Kindern. Bis 1994 waren er und seine Frau als Missionare der Europäisch-Baptistischen Missionsgesellschaft in Westafrika tätig. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland ist er hauptberuflich als Schriftsteller tätig. Heute lebt er mit seiner Familie in Northeim bei Göttingen.

Historische Romane von Albrecht Gralle:

Weitere Romane von Albrecht Gralle:

  • (2007) Der dritte Tempel

Mehr über Albrecht Gralle: