Im Land des Falkengottes. Amenophis

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • Rowohlt, 2003, Titel: 'Im Land des Falkengottes. Amenophis', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:90
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":0}

Uralt ist der Pharao Eje und fast blind, als er seine künftige Grabstätte im Tal der Könige aufsucht. Seinen Höflingen vertraut er nicht, darum lässt Eje sich auf dem Gang zu seinem letzten Ruheplatz nur von einem Jungen aus der nahe gelegenen Arbeitersiedlung begleiten. Dem staunenden Jüngling erzählt er sein wunderbares und abenteuerliches Leben als Weggefährte dreier Herrscher - ein Leben, das er als Jugendfreund des Prinzen Amenophis begann und das ihn am Ende selbst auf den ägyptischen Thron führen sollte.

Im Land des Falkengottes. Amenophis

Im Land des Falkengottes. Amenophis

Deine Meinung zu »Im Land des Falkengottes. Amenophis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.02.2010 07:48:41
Kom_Ombo

Andreas Schramek hat sein Buch richtig gut in Szene gesetzt. Vieles ist sicherlich an den Haaren herbeigezogen, aber trotzdem geht eines ins andere reibungslos über und man erkennt den Zusammenhang einzelner Personen.

Man kriegt einen Überblick über alle Gottheiten, verschiedene Riten, dem Hintergrund von Bündnissen und dem Leben am Hofe. Die Gier der Priester finde ich besonders gut in Szene gesetzt, denn das dürfte damals ja üblich gewesen sein.

Dieses Buch lässt das alte Ägypten wieder aufleben. Es ist so wunderbar geschrieben, dass man tatsächlich meint, man würde sich dort befinden.

Wirklich sehr gelungen und absolut empfehlenswert!