Der Narrenkönig

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Rowohlt, 2006, Titel: 'Day of the False King', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:81.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":1,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Pharao Ramses ist schwer erkrankt, die Ärzte wissen nicht weiter. Nur der Himmel kann noch helfen. Und so wird der bewährte Ermittler Semerket ins Zweistromland entsandt, um eine heilkräftige Götterstatue an den Nil zu holen. Eine heikle Mission, denn Babylon ist ein Großstadtmoloch voller Sünder und Verbrecher. Semerket taucht ein in die finsteren Gassen zwischen den Tempelbauten. Und er spürt, dass die Feinde Ägyptens schon warten. Tödliche Feinde.

Der Narrenkönig

Der Narrenkönig

Deine Meinung zu »Der Narrenkönig«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.05.2008 12:23:24
tassieteufel

Der zweite Teil um Semerket hat mich restlos begeistert! Das Buch spielt hauptsächlich in Babylon wohin Semerket vom Paharo gesandt wird um eine heilkräftige Götterstatue an den Nil zu holen. Doch Semerket hat auch eigene Gründe, ins Zweistromland zu reisen, hat der Pharao doch seine geliebte Frau Naia begnadigt, die im 1. Teil verbannt wurde.
Die Geschichte ist spannend erzählt und der Autor vesteht es wunderbar dem damaligen Babylon Leben einzuhauchen. Auch merkt man, das Brad Geagley akribisch recherchiert hat, was ein großer Pluspunkt des Buches ist.
Da ich selbst schon auf der Berliner Museumsinsel das wunderbare
Ischtartor bewundern konnte, konnte ich Semerket gut nachfühlen, wie es für ihn gewesen sein muß, durch dieses Tor die Stadt zu betreten! Auch kann ich jetzt gut nachvollziehen, woher das Sprichwort "babyloniche Verhältnisse" stammt! Intrigen und Veschwörungen, Machtkämpfe um den Thron, in Honig eingelegte Leichen und eine gruselige Insektekammer für Verräter, der seltsame Siechenplatz , Herbergen mit fließendem Wasser und der geheimnisvolle Gagu-Orden dem nur Frauen angehören, durch all diese Orte und Ereignisse folgt der Leser Semerket und wird unweigerlich in das exotsiche Geschehen hineingezogen.
Das am Schluß etwas offene Ende läßt auf einen weiteren Teil hoffen,
der hoffentlich bald erscheint!

01.01.2008 16:43:43
anath

Semerket wird von Pharao Ramses in das Zweistromland geschickt. Er soll eine Götterstatue nach Ägypten holen denn der schwer kranke Pharao hofft, wieder gesund zu werden, wenn er dem Standbild die Hand gibt.
Aber Semerket hat auch ein eigenes Interesse an dieser Reise denn der Pharao hat Naia freigelassen,die Frau ohne die Semerket nicht leben kann, und er darf sie nun auch nach Hause holen.
Aber dann erfährt Semerket, daß Naia bei einem Überfall getötet wurde und in Babylon landet er inmitten von schweren Unruhen. Für ihn jedoch ist nur eines wichtig: Er will Naias Mörder finden !

Spannend und sehr interessant. Ich hätte nie gedacht,daß das alte Zweistromland so viel zu bieten hatte ! Fließend warmes und kaltes Wasser aus der Wand, Leichen in Honig eingelegt, Frauenorganisationen und Freiluftkrankenhäuser ! Neugierig habe ich dann selbst mal ein wenig recherchiert und dabei festgestellt, daß das alles tatsächlich so stimmt. Offenbar gründlich und viel recherchiert - ein großer Pluspunkt für den Autor.
Dazu eine spannende Geschichte. Einige der Rätsel hat der Leser zwar - im Gegensatz zu Semerket - recht schnell gelöst, aber trotzdem bleibt das Buch spannend bis zur letzten Seite und läßt auf weitere hoffen.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren