Die Spur des Widders

Erschienen: Januar 1999

Bibliographische Angaben

  • Goldmann, 1999, Titel: 'Die Spur des Widders', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
1 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:55
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":1,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der Mythos von der Suche nach dem goldenen Vlies: Prinz Jason führt seine Argonauten auf eine abenteuerliche Reise.

 

Die Spur des Widders

Die Spur des Widders

Deine Meinung zu »Die Spur des Widders«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.11.2010 14:04:19
Heinz F. Schöller

Episch breit und mit den für ihn typischen Stilmitteln erzählt Hanns Kneifel im seinem 1996 erschienen Roman die alte Sage von Jason und den Argonauten nach. Diese ziehen mit einem Schiff (der "Argo") los, um das Goldene Vlies des geflügelten Widders, auf dessen Rücken die Zwillinge Phrixos und Helle vor ihrer Stiefmutter Ino geflohen waren, aus dem Ares-Hain in Kolchis zu rauben. Damit soll die Herrschaft von Jasons Onkel Pelias über Iolkos in Thessalien wiederhergestellt werden.

Die Handlung, von Hanns Kneifel um ca. 1200 v. Chr. angesiedelt, folgt im Wesentlichen der antiken Überlieferung. Doch Kneifel ist bemüht, die Figuren realistisch und menschlich zu zeichnen und in einen quasi-historischen Kontext zu stellen. Es ist eine von Götterglauben und Mythen bestimmte Welt, in der Jason und seine Mannschaft unterwegs sind. Auf der beschwerlichen und gefahrvollen Reise nach Kolchis müssen so manche menschlichen und seemännischen Grenzen überwunden werden. Und für den jungen Jason wird es auch eine Reise zu sich selbst...

Wer Hanns Kneifels Art, über das Leben der Menschen in der Antike zu berichten, mag, der wird auch an diesem Roman seine Freude haben. Wie auch bei anderen Werken Kneifels kann man auch in der "Spur des Widders" die eine oder andere Länge ausmachen; hier hätte die Handlung eventuell etwas gerafft werden können, um den Lesefluss zu fördern. Letztlich ist aber auch das Geschmackssache. Wie dem auch sei: Ich habe mich gerne von Hanns Kneifel auf die Reise nach Kolchis mitnehmen lassen.