Gefahren der Liebe

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Weltbild, 2002, Titel: 'Deadly Desire', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
1 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:49
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":1,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

New York 1902: Im Atelier einer jungen Künstlerin wurde eingebrochen, und Francesca Cahill ermittelt wieder. Doch zunächst nicht gerade erfolgreich. Ist sie vielleicht etwas abgelenkt durch das plötzliche Auftauchen einer Rivalin im Kampf um das Herz von Polizeipräsident Rick Bragg? Erst eine Kindesentführung mahnt Francesca an ihre Pflichten. Unter Gefährdung ihres eigenen Lebens muss sie die düsteren Hintergründe aufdecken...

 

Gefahren der Liebe

Gefahren der Liebe

Deine Meinung zu »Gefahren der Liebe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.05.2010 23:17:44
anath

Der Klappentext verspricht einen "Romantikthriller". Zumindest den Thriller habe ich vergeblich gesucht - bei der Romantik kommt\'s darauf an, was man darunter versteht.
Wie auch bei den anderen bisher von mir gelesenen Büchern aus dieser Reihe ist der Kriminalfall recht spannend angelegt, aber was dann daraus wird ist ein pseudopornographischer Schmachtfetzen.
Francesca Cahill und ihr Polizeipräsident stolpern so derart dilettantisch durch das Geschehen, daß es beim Lesen schon manchmal weh tut. Und je länger ich die junge Dame begleite um so größer wird meine Hoffnung, daß sie endlich die einzig wahre Bestimmung ihres Lebens finden möge : eine Ehe , die sie voll und ganz in Anspruch nimmt, auf daß sie die Finger von weiteren Kriminalfällen lassen möge. Und ich kann all den Menschen nur zustimmen, die der achsobegabten Möchtegernkriminalistin schonend beibringen wollen, daß dieses Hobby nichts für sie ist.
Um ehrlich zu sein : Ich habe nur wenige Autoren gelesen, die aus einem so interesanten Sujet ein derart langweiliges Buch machen.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren