Haus der Schande

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • Droemer-Knaur, 2002, Titel: 'Deadly Pleasure', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:61
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":1,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Am 31. Januar 1902 hat Francesca Cahill, Tochter einer der reichsten Familien der Stadt New York, ihre erste Begegnung mit dem Tod: Sie findet die Leiche eines bekannten Industriellen. Nur zögernd stimmt Polizeipräsident Rick Bragg zu, Francesca, die Kriminalistin aus Leidenschaft, in den Fall einzubeziehen. Und äußerst widerwillig muss er nach einiger Zeit eingestehen, dass sie nicht nur eine geborene Ermittlerin ist, sondern auch eine außergewöhnlich faszinierende Frau.

 

Haus der Schande

Haus der Schande

Deine Meinung zu »Haus der Schande«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.05.2010 22:51:07
anath

Dieses Buch setzt konsequent fort, was in Teil 1 der Reihe begonnen wurde: eine reiche,verwöhnte Tochter glaubt sich berufen, als \\"Kriminalistin aus Leidenschaft\\" Verbrechen aufzuklären.Selbstverständlich ist sie als Frau damit nicht bei allen willkommen und wird selbst von freundlich gesinnten menschen belächelt. Problem : Obwohl immer wieder betont wird, wie grandios sie schon ein Verbrechen aufgeklärt hat, tapst sie ausgesprochen naiv und ohne jede Kenntnis von Welt und Menschen durch diesen Kriminalfall. Bei mir entsteht der Eindruck, daß auch der Polzeichef die junge Dame maßlos überschätzt - naja, Liebe macht bekanntlich blind.
Leider bleibt die Autorin ihrem Schreibstil treu (schwülstig und ohne Tiefgang), so daß es keine Freude ist, dieses Buch zu lesen. Wird ein neuer Protagonist eingeführt, dann ist sehr schnell zu erkennen, ob er ein "Guter" ist :alle Guten sind schön. Wenn die Welt doch nur immer so einfach wäre !
Zudem scheint die Autorin zwischendurch zu vergessen, daß hier ein Mord aufzuklären ist. Die sexualpraktischen Verwicklungen der Hauptheldin sind ausgesprochen raumgreifend und füllen Seite um Seite um Seite...
Mir ist das Ganze zu einfach gestrickt, auch wenn der Kriminalfall interessant daher kommt. Ich habe zeitweise ganze Seiten überblättert weil es einfach nicht vorwärts ging und die geniale Detektivin anderweitig beschäftigt war (ganz privat). Was da teilweise zu Problemen hochgespielt wird ist in einer für mich nicht nachvollziehbaren Weise dargestellt und langweilt mich persönlich sehr.
Muß man nicht gelesen haben.

22.02.2010 16:50:29
sonnbluemli

"Haus der Schande" ist der 2. Teil einer Krimi-Reihe um Francesca Cahill, Tochter aus reichem Hause und Polizei Commissioner Rick Bragg. Die Reihe spielt in New York Anfang des 20. Jhds.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da die Kriminalhandlung eingebettet ist in eine interessante Rahmenhandlung. Hier werden die Probleme der Frauen zu dieser Zeit in ihrer Beziehung zu Männern, bzw. Ehemännern thematisiert, ohne das dieses Buch vollständig zu einem Liebesroman wird.
Allerdings muss angemerkt werden, dass man besser die Reihe nacheinander liest, da hier sehr viele Rückverweise auf den ersten Teil kommen ("Labyrinth der Lügen").
Wer auf Kriminalromane steht, in denen der Fall nicht allein im Vordergrund steht, sondern vor allem die Figuren und ihre Motive, wird an diesem Buch seine Freude haben.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren