Maria Magdalena. Der Roman ihres Lebens

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • Lübbe, 2002, Titel: 'Mary, Called Magdalene', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:83
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Schon als Kind fühlt Maria aus Magdala, dass es noch eine andere Welt geben muss als die, in die sie hineingeboren wurde. Aber bevor das wissensdurstige Mädchen diese Welt erfährt und seine Bestimmung findet, muss es sich den gesellschaftlichen Zwängen im alten Judäa fügen und das Leben einer folgsamen Frau und Mutter führen. Es ist ein Leben, das zu eng ist für Marias Freiheitsdrang und sie in den Abgrund zu stürzen droht - bis sie diesem besonderen Menschen begegnet, der ihre Sehnsüchte zu teilen scheint...

Maria Magdalena. Der Roman ihres Lebens

Maria Magdalena. Der Roman ihres Lebens

Deine Meinung zu »Maria Magdalena. Der Roman ihres Lebens«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
15.08.2009 09:33:19
Siegfried Kräutl

Ich stimme meiner "Vorrednerin" in ihrer Beurteilung dieses Romans zu. Vor allem ist in der Bibel nicht von einer "Besessenheit" die Rede, sondern eher von einer Frau, der durch die moralisch strengen Hüter der jüdischen Lehre der Vorwurf gemacht worden war, eine zu freizügige Lebensweise zu praktizieren. Für Leser der Gegenwart und besonders derjenigen, die über psychische Krankheiten einigermaßen unterrichtet sind, bietet sich das Bild einer an endogener Psychose religiösen Inhalts leidenden Frau.

18.01.2009 18:56:58
Isolde

Für mich ist das Buch eine schöne Erzählung über die Jesus-Geschichte aus Maria`s Perspektive. Ich konnte mich gut in die damalige Zeit versetzen und habe einen Einblick bekommen, wie es den Menschen damals wohl ergangen ist. Gesetze und Regeln waren strenger und mussten befolgt werden, vor allem von den Frauen. Kein Vergleich zu heute. Dieses Buch ist leichter zu lesen, als die Bibel.
Ein schönes historisches Buch.