Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 6 von 6 zu Ihrer Suche nach „mordfall

Angelika Stucke: Kaltmond

89 (5 Stimmen) für

Auf Burg Rethen wird der Burgherr Walram tot aufgefunden - kurz nachdem sein Halbbruder Ruther bei einem Jagdunfall von einem Keiler aufgespießt wurde. Unglücklich ist über Walrams Tod niemand, aber viele hätten ein Motiv, ihm ans Leben zu wollen. Da ist die Heilerin Lenne, der von Walram viel Leid zugefügt wurde. Roswitha, die junge Stiefmutter des Toten, die sich von ihm verraten fühlte. Seine Braut Ysentrud, die an seiner Treue zweifelte. Ihr Vater Bredelin, der seine Tochter aus dem Eheversprechen retten wollte. Ihre jüngere Schwester Demud, der Walram nachstellte. Und selbstverständlich alle Burg- und Dorfbewohner, denn der junge Edelmann war hart, ungerecht, kalt und egoistisch. Der Schöffe Hoyer vom Nonnenbach soll Licht in das Dunkel bringen. Der Genussmensch verläst sein gemütliches Heim in Goslar nur ungern, und wenn es schon sein muss, dann bitteschön nicht ohne Künne, seine neugierige Köchin. [...]

direkt zum Buch Angelika Stucke: Kaltmond

Georg Brun: Der Engel der Kurie

26 (2 Stimmen) für

Rom im Jahre 1526. Eine Reihe von grausamen Morden an jungen Frauen versetzt die Stadt in Angst. Der Kanzler der Kurie beauftragt ausgerechnet den unerfahrenen Dominikanermönch Jakob mit den Nachforschungen. Doch nicht nur der Vatikan zeigt sich an der Aufklärung der Morde interessiert. Auch Serena, die vierzehnjährige Nichte eines der Opfer, sucht mit anderen Straßenkindern nach dem Täter. Die Spuren führen bis in die Nähe des Papstes. Ein illegitimer Medici-Sproß, der für die Lustbarkeiten im Vatikan zuständig ist, scheint ein gefährliches Netz aus Erpressungen und Intrigen ausgelegt zu haben. [...]

direkt zum Buch Georg Brun: Der Engel der Kurie

Georg Brun: Der Augsburger Täufer

69 (1 Stimmen) für

Mord im Bankhaus der Fugger. Sommer 1527. Der Dominikanermönch Jakob wird nach Augsburg gerufen, um einen Mord aufzuklären. Im Hause der Fugger wurde auf rätselhafte Weise ein Buchhalter getötet. Die erste Spur weist zu den Täufern, gefährlichen Glaubenseiferern, die halb Deutschland in Unruhe versetzen. Doch auch die schöne Malerin Ludovica scheint ihre Intrigen zu spinnen. Offenbar steht sie mit italienischen Kaufleuten in Verbindung, die den Fuggern schaden wollen. Schließlich geschieht ein zweiter Mord. [...]

direkt zum Buch Georg Brun: Der Augsburger Täufer

Petra Schier: Die Gewürzhändlerin

83 (29 Stimmen) für

Im Jahr 1351: Luzia verbringt mit ihrer Herrschaft die Wintermonate in Koblenz. Die Bauerntochter ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Ihr Glück scheint vollkommen, als der Gewürzhändler Martin Wied sie um ihre Mitarbeit bittet: Ingwerwurzeln, Safranfäden, Paradieskörner, Zitronenöl, Muskatnuss - Luzia entdeckt ihre Passion. Ihr Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres, bleibt auch anderen nicht verborgen. Ausgerechnet Siegfried Thal, der Sohn von Martins größtem Konkurrenten, will Luzia zur Frau. Noch bevor Martin ihr seine eigenen Gefühle offenbaren kann, wird er des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen... [...]

direkt zum Buch Petra Schier: Die Gewürzhändlerin

Simon X. Rost: Der Mann, der niemals schlief

86 (36 Stimmen) für

1865. Jahre ist es her, dass Tom zusammen mit seinem Freund Huck St. Petersburg unsicher machte. Jahre, dass er die Stadt verließ, um als Detektiv zu arbeiten. Jahre, in denen er sich einen Namen gemacht hat, das Attentat auf Präsident Lincoln aber nicht verhindern konnte. Seither hat Tom kein Auge mehr zubekommen. Um an der Hochzeit seines Halbbruders Sid teilzunehmen, kehrt er in seine Heimatstadt zurück. Dort aber erwartet ihn keine Hochzeitsfeier, sondern Tante Pollys Beerdigung. Sie wurde heimtückisch erschlagen. Eigentlich hat sich Tom geschworen, nie wieder als Detektiv zu arbeiten. Doch unter Verdacht steht ausgerechnet sein bester Freund Huckleberry Finn ... [...]

direkt zum Buch Simon X. Rost: Der Mann, der niemals schlief

Joseph Kanon: In den Ruinen von Berlin

73 (2 Stimmen) für

Berlin im Juli 1945: Die ehemalige deutsche Reichshauptstadt ist durch Bombenangriffe und wochenlangen Straßenkämpfen total verwüstet. Der amerikanische Reporter Jake Geismar wird von seinem Auftraggeber nach Berlin geschickt, um einen Bericht über die anstehende Potsdamer Konferenz zu schreiben und kaum ist dieser dort angekommen, wird er auch schon in einen Mordfall an einen amerikanischen Soldaten hineingezogen. Doch er hat auch noch ein ganz privates Motiv, für seine Rückkehr nach Berlin, wo er bereits vor dem Krieg als Korrespondent der CBS gearbeitet hat, denn Jake Geismar ist auf der Suche nach seiner ehemaligen deutschen Geliebten Lena Brandt. [...]

direkt zum Buch Joseph Kanon: In den Ruinen von Berlin