Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 10 von 18 zu Ihrer Suche nach „friedrich ii.

Tom Wolf: Silbergrau

87 (11 Stimmen) für

Friedrich II. sinnt auf Erholung und Zerstreuung. Auf die in Berlin gerade fertig gestellte Oper angesprochen, verdüstert sich jedoch sein Gemüt: Die Balletttruppe musste wegen Unbotmäßigkeit im Betragen entlassen werden. Und jetzt kommt auch noch Voltaire zu Besuch, den er an seinen Hof binden möchte. Mit verkleideten Bürgerstöchtern, deren Ballettkünste gleich null sind, will man sich behelfen: Porca Miseria! Der Vorschlag des aufgeweckten Hofküchenmeisters Honoré Langustier, die erfolgreiche Tänzerin Barbera Campioni zu engagieren, findet begeisterte Zustimmung. Doch als Pepperino, der Lieblingskastrat des Königs, auf offener Bühne blutüberströmt zusammenbricht, verdüstert sich der Berliner Balletthimmel: Die Barbera weigert sich, weiter aufzutreten, bis das Phantom der Oper entlarvt ist. Nur Honoré Langustier vermag Berlins Opernglück wiederherzustellen…  [...]

direkt zum Buch Tom Wolf: Silbergrau

Tom Wolf: Glutorange

97 (5 Stimmen) für

Oktober 1760: Während Friedrich II. mit seinen Truppen fern der Hauptstadt kämpft, besetzen Russen und Österreicher Berlin. Als der vom König hochgeschätzte Kunstmaler Jean-Baptiste Feudras bei einem Feuer ums Leben kommt, wird die Öffentlichkeit aufgeschreckt. Die russisch-österreichische Kommandantur tut freilich nichts, um die Hintergründe aufzuklären, weswegen der König im Eilanmarsch, um Berlin zu befreien seinen vor Ort verbliebenen Zweiten Hofküchenmeister mit Nachforschungen beauftragt. Honoré Langustier gerät in ein Labyrinth aus Habgier, Hass und Leidenschaft... [...]

direkt zum Buch Tom Wolf: Glutorange

Frederik Berger: Der Ring des Falken

81 (8 Stimmen) für

Provence, im 13. Jahrhundert: Die heile Welt des jungen Bernardou, Sohn des Falkners auf der Burg von Les Baux, zerbricht mit dem Tod seiner arabischen Mutter. Eine von einem Hassprediger gegen die Katharer aufgestachelte Meute hetzt sie als "Ungläubige" in den Tod. Daraufhin wird Bernardou auch noch eröffnet, dass der Falkner ihn nur adoptiert hat. Das einzige Vermächtnis seines leiblichen Vaters: ein Amulett mit geheimnisvoller Gravur. Bernardou schwört sich, die Mutter zu rächen und alles über seine wahre Herkunft herauszufinden. Nach seiner Ausbildung zum Ritter und Troubadour führt ihn seine Suche an den Hof Friedrichs II. nach Sizilien. Dort kommt er dem Rätsel seiner Herkunft einen Schritt näher. Doch dann wird ihm die Liebe zu zwei sehr unterschiedlichen Frauen aus seiner Vergangenheit zum Verhängnis. [...]

direkt zum Buch Frederik Berger: Der Ring des Falken

Hans Joachim Schädlich: Sire, ich eile

1 (1 Stimmen) für

Enttäuscht vom Desinteresse des Versailler Hofes, erschüttert vom Tod seiner geliebte Émilie du Châtelet, gibt Voltaire 1750 dem Drängen des Königs von Preußen nach: der 56jährige geht an den Hof des um achtzehn Jahre jüngeren Friedrich. Friedrich verspricht sich von Voltaires Aufenthalt in Potsdam und Berlin nicht nur die Mehrung seines Ruhmes. Er hofft auf einen geistvollen Gesprächspartner - und auf einen Korrektor seiner eigenen poetischen und philosophischen Schriften. Bald erweist sich, daß Voltaire und Friedrich nach Temperament und Lebensgewohnheiten unverträglich sind. Es kommt zum Bruch. [...]

direkt zum Buch Hans Joachim Schädlich: Sire, ich eile

Maria R. Bordihn: Der Falke von Palermo

100 (1 Stimmen) für

Als Junge lebte er auf den Straßen von Palermo, umgeben von Intrigen, Verrat und Not. Dann wurde er Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation: Friedrich II. von Hohenstaufen war das Wunder seiner Zeit. Der Roman handelt von seinem Kampf gegen den Papst, von seiner schicksalhaften Liebe zu Bianca, von Sizilien und vom mittelalterlichen Deutschland. [...]

direkt zum Buch Maria R. Bordihn: Der Falke von Palermo

Lena Johannson: Die unsichtbare Handschrift

74 (6 Stimmen) für

Lübeck im Jahr 1226. Die junge Esther versteht es ausgezeichnet, aus den verschiedensten Zutaten Tinte zu mischen. Ihr größter Wunsch ist es, endlich den Kaufmann Vitus zu heiraten. Als Esther erfährt, dass der Rat der Stadt plant, Kaiser Friedrich II. eine Urkunde zu überbringen, in welcher Lübeck mehr Privilegien zugesichert werden sollen, kommt sie auf eine kühne Idee... [...]

direkt zum Buch Lena Johannson: Die unsichtbare Handschrift

Rita Hausen: Ein ungeratener Sohn

78 (12 Stimmen) für

Viele kennen ihn nur als den Alten Fritz. Als Kronprinz war Friedrich II. charmant, witzig und elegant und als Monarch ein Mensch, der mehr als andere Herrscher seiner Zeit der Aufklärung verpflichtet war, Toleranz übte und die Folter abschaffte. Als Prinz wurde er inhaftiert, zudem, geht es um seine Thronbesteigung und um seine ersten Jahre als König. [...]

direkt zum Buch Rita Hausen: Ein ungeratener Sohn

Ricarda Jordan: Das Erbe der Pilgerin

75 (18 Stimmen) für

Mainz 1212. Bei der Krönung Friedrichs II. begegnen sich der junge Ritter Dietmar von Ornemünde und die schöne Sophia. Dietmar und Sophia verlieben sich auf den ersten Blick, doch eine Ehe ist undenkbar. Denn Sophias Vater hat sich unrechtmäßig die Besitzungen von Dietmars Familie angeeignet und gar versucht, dessen Eltern zu töten. Als Dietmar das Wagnis eingeht, sein Erbe zurückzufordern, hat dies entsetzliche Folgen ... [...]

direkt zum Buch Ricarda Jordan: Das Erbe der Pilgerin

Sabine Weigand: Die Tore des Himmels

84 (36 Stimmen) für

Seit ihrer Kindheit ist die junge Adlige Gisa die Vertraute von Elisabeth, der Landgräfin von Thüringen. Sie weiß, wie zerrissen Elisabeth ist zwischen ihrer Liebe zum machtbewussten Landgrafen Ludwig und ihrer Suche nach einem gottgefälligen, einfachen Leben. Gisa erlebt, wie Elisabeth gegen den Hof aufbegehrt, welche Unruhe ihre Spenden, ihre Fürsorge für die Armen auslöst. Sie sieht auch, wie der jüngere Bruder des Landgrafen mit unzufriedenen Adligen paktiert und sie gegen den Stauferkaiser Friedrich II. aufbringen will. Gisas drückendstes Geheimnis dreht sich um die verbotenen Treffen einer Ketzersekte, die sie belauscht hat. Als Elisabeth 1226 dem fanatischen Inquisitor Konrad von Marburg begegnet und ihr Leben radikal strengsten Glaubensregeln unterwirft, gerät Gisas Welt völlig aus den Fugen. Wie weit kann sie Elisabeth zur Seite stehen, ohne selbst unterzugehen? [...]

direkt zum Buch Sabine Weigand: Die Tore des Himmels

Albrecht Barth: Der Schimitar des Assassinen

94 (2 Stimmen) für

Anno 1240. Als Evelyne von Frauenstein am Antoniusfeuer erkrankt, bleibt Ritter Adalbert nur eines: Er begibt sich auf eine Pilgerreise nach Jerusalem, um in der Grabeskirche für die Genesung seiner Frau zu beten. Der Ritter ahnt nicht, dass diese Reise sich als Abenteuer auf Leben und Tod entpuppen wird. Denn Adalbert hat als enger Vertrauter Friedrichs II. stets mächtige Feinde auf den Fersen. Unversehens gerät er in die Mühlen des Machtkampfes zwischen dem Kaiser und Papst Gregor IX. Kein Wunder also, wenn Adalbert beständig in der Gefahr schwebt, von den Häschern des Papstes gefasst zu werden. Zu diesem gefährlichen Spiel gesellen sich ägyptische Prinzen, jüdische Gelehrte, Tempelritter und Assassinen. Die so unterschiedlichen Weggefährten entdecken auf ihrer Reise das bestgehütete Geheimnis der christlichen Welt in den richtigen Händen kann es zur Waffe werden [...]

direkt zum Buch Albrecht Barth: Der Schimitar des Assassinen

Seite: