Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 10 von 15 zu Ihrer Suche nach „bauern

Elmar Bereuter: Felders Traum

68 (24 Stimmen) für

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wächst in einem kleinen, von der Außenwelt abgeschotteten Bergdorf des hinteren Bregenzerwaldes ein Junge auf, dessen Vision sein eigenes Leben und das späterer Generationen einschneidend verändern wird. Franz Michael Felder, Sohn einer Bergbauernfamilie, verliert als Kleinkind auf tragische Weise fast vollständig sein Augenlicht. Dass der Junge seine Lebensfreude trotzdem bewahrt, wild und aufgeweckt ist und sogar die Welt der Buchstaben entdeckt, macht nicht nur seiner Familie Angst. [...]

direkt zum Buch Elmar Bereuter: Felders Traum

Katerina Timm: Der Schwur der Jungfrauen

69 (9 Stimmen) für

Hochstift Speyer, 1502. Kathrin ist fassungslos. Ein Mädchen aus dem Dorf hat sich das Leben genommen, weil es die Schande nicht ertragen konnte. Der Sohn des reichsten Bauern hatte sie verführt. Alle jungen Frauen verfallen ihm, nur Kathrin lässt sich nicht blenden. Sie schließt einen Pakt mit ihren Freundinnen. Keine von ihnen wird sich je mit Lukas einlassen. Doch einer Intrige wegen muss Kathrin Lukas heiraten. Ihre Gefühle ihm gegenüber schwanken zwischen Hass und Anziehung. Währenddessen nehmen die Ungerechtigkeiten der herrschenden Adligen zu. Kathrin schließt sich Bauern an, die einen Aufstand planen. Als sie sich einem anderen Mann zuwendet und Lukas dies entdeckt, drohen dem Aufstand Verrat und Kathrin der Tod. [...]

direkt zum Buch Katerina Timm: Der Schwur der Jungfrauen

Stefanie Kasper: Das Bündnis der Jungfrauen

74 (10 Stimmen) für

Südbayern 1525: Die junge Caroline und ihr Ziehvater Erik Graf von Eisenberg werden von aufständischen Bauern überfallen. Obwohl der geheimnisvolle Fremde Johannes Lenker die Bauern in die Flucht schlagen kann, wird Erik tödlich verletzt. Caroline kümmert sich um den verwundeten Johannes, und zwischen den beiden entbrennt eine leidenschaftliche Liebe. Doch auch Johannes gehört einem Bauernbund an. Und Caroline muss sich entscheiden, ob sie bei ihrer Ziehmutter Emma bleiben oder Johannes auf seiner Mission begleiten soll. [...]

direkt zum Buch Stefanie Kasper: Das Bündnis der Jungfrauen

Eugen Speyer: Das Ende der Freiheit

0 ( Stimmen) für

Der junge Dänenkönig Friedrich II. und seine Herzöge Adolf I. und Johann II. wollen mit einem riesigen, hochgerüsteten Heer das wohlhabende und freie Dithmarscher Bauernvolk unterwerfen. Doch das wehrt sich verbissen und unter großen Opfern. Der Weg in den Untergang und die Leibeigenschaft scheint unausweichlich. Da bringt die Klugheit und Besonnenheit des Großbauern und führenden Achtundvierzigers Markus Swyn die Wende. Vor diesem historischen Hintergrund verliebt sich die schöne Dithmarscherin Sigbritt Peters unsterblich in einen Lübecker Großkaufmann, der in Wirklichkeit Herzog Adolf ist - der schlimmste Kriegstreiber gegen Dithmarschen. Die schicksalhafte Begegnung ist der Anfang einer tragischen Liebe im Strudel menschlicher Leidenschaften und Verwirrungen. Sigbritt verfällt ihrem Geliebten und spioniert für ihn sogar militärische Geheimnisse der Dithmarscher Heeresführung aus. Da geschieht etwas, was Sigbritt zutiefst verletzt. Wild entschlossen sinnt sie nach Rache an ihrem Geliebten. Auch Markus Swyn, den Mann ihrer besten Freundin, will sie vernichten. Er soll schuld sein an ihrem Niedergang von der angesehenen und reichen Großbäuerin zur geächteten und verarmten Landesverräterin. Getrieben von dem Verlangen nach Vergeltung gerät sie in eine menschliche Katastrophe. [...]

direkt zum Buch Eugen Speyer: Das Ende der Freiheit

Angeline Bauer: Die Niemalsbraut

98 (9 Stimmen) für

Das Leben ist nicht leicht für Karoline, die jüngste Tochter vom Niedermoosbacher-Hof. Der Vater hatte auf einen Sohn gehofft, die Schwestern machen sie verantwortlich für den Tod der Mutter im Kindbett. Dazu kommt das unselige Versprechen, das die sterbende Mutter ihrem Mann abverlangte: Die sechs Töchter müssen der Reihe nach heiraten, Johanna als Älteste zuerst, Karoline als Jüngste zuletzt. Doch Johanna wird von einem Mann bitter enttäuscht und beschließt, nie zu heiraten. Als sie in den Bergen verunglückt und weitere Schwestern unter rätselhaften Umständen sterben, richtet sich der Verdacht auf Karoline. War sie tatsächlich bereit, für den Mann, den sie liebt, über Leichen zu gehen, oder ist sie selbst Opfer eines unheilvollen Spiels? [...]

direkt zum Buch Angeline Bauer: Die Niemalsbraut

Birgitta Eichhorn: Der Kaufmann von Straubing

77 (1 Stimmen) für

An einem heiteren Frühlingstag des Jahres 1648 wird das Dorf des Bauernbuben Tilo überfallen und die marodierenden Soldaten bringen seine Familie um. Zusammen mit seinem Freund Johann bricht Tilo auf in die Fremde. Doch dann haben die beiden Glück im Unglück: Der Kaufmann Maximilian Knittel nimmt sie mit nach Straubing, wo er sich um das Fortkommen der jungen Burschen kümmern will. [...]

direkt zum Buch Birgitta Eichhorn: Der Kaufmann von Straubing

Hanns Peter Zwißler: Der Bröll

93 (76 Stimmen) für

Der Bröll ist der Patriarch einer Allgäuer Bauernfamilie. Erzählt von seinem Enkel Felix Bröll, kommen als Zeithintergrund Weimarer Republik, Drittes Reich und die gegründete Bundesrepublik in den Blick, Stationen, in denen markante (der Bröll), skurrile, heuchlerische, großspurige und auch widerspenstige Gestalten die Sozialisation des jungen Bröll begleiten. [...]

direkt zum Buch Hanns Peter Zwißler: Der Bröll

Cäcilie Alt: Luisa, ein Mädchen vom Hunsrück

0 ( Stimmen) für

Zwei Hunsrücker Bauernfamilien stehen im Mittelpunkt dieses Romans, der von Liebesglück und Liebesleid erzählt, von bäuerlichem Tagwerk im Einklang mit der Natur, vom Krieg, von bitteren Einzelschicksalen und vom menschlichen Miteinander. [...]

direkt zum Buch Cäcilie Alt: Luisa, ein Mädchen vom Hunsrück

Carmine Abate: Der Hügel des Windes

67 (7 Stimmen) für

Die Geschichte einer Familie über ein Jahrhundert: Weithin leuchten die roten Matten des Rossarco, wenn im Frühling der Süßklee blüht und der Wind seinen Duft bis hinunter zum Meer trägt. Ein Paradies auf Erden, Schicksalsort der Bauernfamilie Arcuri, den sie mutig und stur verteidigen: Albertos Sohn Arturo gegen den Großgrundbesitzer Don Lico, der ihn später als faschistischer Podestà in die Verbannung schickt. Seine Frau Lina, die, allein mit zwei Kindern, das Land weiter bewirtschaftet und getreu dem Familienschwur keine Handbreit davon preisgibt. Ihr Sohn Michelangelo, schließlich, wird es mit der Mafia zu tun bekommen, bis er sich gezwungen sieht, sein Kind bei den Turiner Großeltern in Sicherheit zu bringen. Doch auch dieser jüngste Spross der Familie folgt immer wieder dem Ruf des Rossarco, bis er in einer stürmischen Gewitternacht, allein mit seinem Vater in der alten Steinhütte, das Geheimnis lüftet, das der Hügel seit Generationen bewacht. [...]

direkt zum Buch Carmine Abate: Der Hügel des Windes

Helga Germeshausen: Fünf Generationen und ein besonderes Kind

69 (8 Stimmen) für

Das Leben der Eifel-Bauern im späten 19. Jahrhundert. Es ist sehr hart, das Leben in dieser Zeit und es prägt die Menschen. Obwohl sie sich gegenseitig helfen, leben sie mehr schlecht als recht. In dieses Milieu hinein wird ein ungewolltes Kind geboren. Im Dorf erlebt es Ablehnung, Unverständnis und boshafte Häme seiner Mitmenschen. Doch durch die Liebe und den Rückhalt in der eigenen Familie entwickelt sich das Mädchen zu einer fleißigen, hilfsbereiten jungen Frau, die schließlich das große Glück findet. Auch Krieg und menschliche Verluste können sie nicht von ihrem Weg in eine bessere Zukunft abbringen. [...]

direkt zum Buch Helga Germeshausen: Fünf Generationen und ein besonderes Kind

Seite: