Schlagwortsuche

Suche

Ergebnisse 1 – 10 von 32 zu Ihrer Suche nach „13. jahrhundert

Iris Kammerer: Der Pfaffenkönig

59 (42 Stimmen) für

Eisenach 1227: Heinrich beerbt seinen verstorbenen Bruder als Landgraf von Thüringen. Seine heimliche Liebe, die junge Witwe Elisabeth, aber weiht ihr Leben Gott und den Armen, gründet ein Hospital in Marburg und bleibt für ihn unerreichbar. Dennoch bestimmt sie weit über ihren frühen Tod hinaus sein Schicksal, bis ihn das Ränkespiel der Mächtigen zwingt, sich zwischen Papst und Kaiser zu entscheiden. [...]

direkt zum Buch Iris Kammerer: Der Pfaffenkönig

Brigitte Riebe: Straße der Sterne

86 (59 Stimmen) für

Regensburg, 1246: Pilar, Tochter eines reichen Händlers, macht sich auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Ungeachtet der Gefahren vertraut sich die junge blinde Frau einigen Weggefährten an. Auf schicksalhafte Weise verbindet der Sternenweg die Lebensgeschichten der Pilger.  [...]

direkt zum Buch Brigitte Riebe: Straße der Sterne

Hanny Alders: Die Geliebte des Ketzers

44 (2 Stimmen) für

Im Jahre 1209 ruft der Papst die Gläubigen der Christenheit zu einem Kreuzzug gegen eine ketzerische Sekte auf, die im Süden Frankreichs großen Zulauf hat und unter dem Schutz der mächtigen Grafen von Toulouse steht: die Katharer.Drei Brüder und ihr Cousin machen sich von ihrem Heimatort Poissy in der Nähe von Paris auf, um sich dem Heer anzuschließen. Ohne zunächst voneinander zu wissen, überleben nur zwei der drei Brüder die Belagerung einer Katharerfestung. Der junge Amaury de Poissy kann sich schwer verwundet in die Katharerburg Lastours Cabaret retten, wo er freundliche Aufnahme findet und gesund gepflegt wird. Dabei lernt der französische Ritter die junge Katharerin Colomba kennen, die ihn in die Geheimnisse ihres Glaubens einweiht.Ihre aufkeimende Liebe wird durch das Bedrohliche Vorrückende der Kreuzzugsarmee auf eine harte Probe gestellt. Die Festung Lastours Cabaret muss sich ergeben. Colomba und Amaury fliehen mit den übrigen Katharern. Doch Amaurys älterer Bruder spürt ihr Versteck auf. Geblendet von Unverständnis, Hass und Rache will er seinen Bruder töten. [...]

direkt zum Buch Hanny Alders: Die Geliebte des Ketzers

Hanny Alders: Die Rebellin von Avignon

72 (3 Stimmen) für

Der junge Ritter Amaury schließt sich dem christlichen Heerzug an, um die angeblich ketzerische Sekte der Katharer zu bekämpfen. Doch dann lernt er inmitten von Blut und Tod die wunderbare Colomba kennen - und durch sie den wahren katharischen Glauben. Von da an teilen Colomba und Amaury ein Schicksal. Im Jahre 1209 ruft der Papst die Gläubigen der Christenheit zu einem Kreuzzug gegen eine ketzerische Sekte auf, die im Süden Frankreichs großen Zulauf hat und unter dem Schutz der mächtigen Grafen von Toulouse steht: die Katharer. Drei Brüder und ihr Cousin machen sich von ihrem Heimatort Poissy in der Nähe von Paris auf, um sich dem Heer anzuschließen. Ohne zunächst voneinander zu wissen, überleben nur zwei der drei Brüder die Belagerung einer Katharerfestung. Der junge Amaury de Poissy kann sich schwer verwundet in die Katharerburg Lastours Cabaret retten, wo er freundliche Aufnahme findet und gesund gepflegt wird. Dabei lernt der französische Ritter die junge Katharerin Colomba kennen, die ihn in die Geheimnisse ihres Glaubens einweiht. Ihre aufkeimende Liebe wird durch das bedrohliche Vorrücken der Kreuzzugsarmee auf eine harte Probe gestellt. Die Festung Lastours Cabaret muss sich ergeben. Colomba und Amaury fliehen mit den übrigen Katharern. Doch Amaurys älterer Bruder spürt ihr Versteck auf. Geblendet von Unverständnis, Hass und Rache will er seinen Bruder töten... [...]

direkt zum Buch Hanny Alders: Die Rebellin von Avignon

Tessa Korber: Die Hüterin

75 (17 Stimmen) für

England im 13. Jahrhundert. Zum ersten Mal begleitet Rowena ihren Vater zu einem Ritterturnier. Ihr fällt die Ehre zu, dem Sieger einen Kuss zu gewähren. Schon bald verliert sie ihr Herz an einen jungen Außenseiter, den niemand kennt - Cedric of Cloagh übt eine unerklärliche Anziehungskraft auf die junge Baroness aus. Ist das nur der Sturm der ersten Liebe, oder verbindet die beiden tatsächlich etwas ganz Großes? Doch als Rowena dem Ritter erlaubt, ihre Farben zu tragen, zieht sie damit den Zorn des gefürchtetsten Teilnehmers des Turniers auf sich. Der Chevalier de Montfort hat die Macht, jeden zu vernichten, der sich ihm in den Weg stellt. Zu spät erkennt Rowena, dass sie mit der unbedachten Offenbarung ihrer Gefühle nicht nur Cedrics Leben und ihr eigenes Glück in Gefahr bringt, sondern auch die Wahrung eines jahrtausendealten Geheimnisses riskiert, dessen Erbin und Hüterin sie ist. Auf dem Spiel steht die Existenz eines ganzen Volkes, geheimnisvoller und älter als die Kelten ... [...]

direkt zum Buch Tessa Korber: Die Hüterin

Tessa Korber: Das Erbe der Schlange

70 (12 Stimmen) für

Für die Templer sind sie Heiden, die kein Recht haben zu leben: Rowenas Waldvolk und Cedrics Küstenvolk, die friedlich an der britischen Küste leben. Als der Ritterorden Ansprüche auf ihre Insel erhebt, droht ihnen die Vernichtung. Rettung verspricht einzig ein geheimnisvoller alter Schatz, von dem die Lieder des Küstenvolks erzählen. Er soll in einem vergessenen Tempel liegen, bewacht von einer legendären Schlange. Doch wo verbirgt sich das mythische Heiligtum? Enthalten die seit Jahrhunderten weitergegebenen Lieder auch den Schlüssel zu seinem Versteck? Die Zeit drängt, und Rowena macht sich auf die Suche. Wird sie den Schatz finden und damit ihr Volk vor dem sicheren Untergang retten? [...]

direkt zum Buch Tessa Korber: Das Erbe der Schlange

Iris Kammerer: Die Blutsäule

56 (15 Stimmen) für

Brutale Morde im Schatten des Doms Köln 1248. Gerhard von Rile hat soeben seinen Dienst als Dombaumeister angetreten, als ein verheerender Brand den alten Dom vorzeitig vernichtet. Doch damit nicht genug, sein Neffe Gerwich wird Zeuge eines Mordes, der kein Einzelfall bleibt: Junge Männer aus den verfeindeten Ständen der Händler und Handwerker sterben. Doch kein Richter entscheidet über Schuld oder Unschuld der Verdächtigen, sondern ein Stein, der magische Kräfte haben soll: die Blutsäule. Können die Mönche Albertus Magnus und Thomas von Aquin, denen Gerwich sich angeschlossen hat, die Morde aufklären? "Finde den Mann, der die Säule von Sankt Gereon beherrscht, und das Töten wird ein Ende haben." [...]

direkt zum Buch Iris Kammerer: Die Blutsäule

Brigitte Riebe: Die Braut von Assisi

87 (83 Stimmen) für

Assisi 1253: Die Äbtissin Klara liegt bereits im Sterben, als der ungeklärte Tod der Nonne Magdalena das Kloster Damiano erschüttert. Mit letzter Kraft versucht Klara, den mit der Aufklärung des Falls beauftragten Bruder Leo davon zu überzeugen, dass es sich um einen Unfall handelt. Doch Leo glaubt ihr nicht. Immer lauter werden die Gerüchte, dass Klara und Franz von Assisi mehr verband als die bedingungslose heilige Liebe zu Gott. Und dass Magdalena davon Kenntnis hatte. Als auch Franz von Assisis engste Vertraute auf entsetzliche Weise ums Leben kommen, muss Bruder Leo handeln, bevor noch mehr Blut fließt... [...]

direkt zum Buch Brigitte Riebe: Die Braut von Assisi

Georg Brun: Das Vermächtnis der Katharer

0 ( Stimmen) für

Im frühen 13. Jahrhundert: Der Papst führt in Frankreich einen Kreuzzug gegen die Katharer. Die Geschwister Isabelle und Sebastian werden in diese Kämpfe verstrickt. In jungen Jahren durch unterschiedliche Lebenswege getrennt, sehen sie sich als Erwachsene wieder. Isabelle die inzwischen eine "Erwählte" geworden ist, schreibt das Vermächtnis, ihr Vermächtnis, der Katharer nieder. Sebastian zog als Knappe auf einen Kreuzzug, bekam aber Zweifel an der Richtigkeit seiner Handlungen und schloß sich auf Montsegur den Verteidigern der Katharer an. [...]

direkt zum Buch Georg Brun: Das Vermächtnis der Katharer

Frederik Berger: Der Ring des Falken

81 (8 Stimmen) für

Provence, im 13. Jahrhundert: Die heile Welt des jungen Bernardou, Sohn des Falkners auf der Burg von Les Baux, zerbricht mit dem Tod seiner arabischen Mutter. Eine von einem Hassprediger gegen die Katharer aufgestachelte Meute hetzt sie als "Ungläubige" in den Tod. Daraufhin wird Bernardou auch noch eröffnet, dass der Falkner ihn nur adoptiert hat. Das einzige Vermächtnis seines leiblichen Vaters: ein Amulett mit geheimnisvoller Gravur. Bernardou schwört sich, die Mutter zu rächen und alles über seine wahre Herkunft herauszufinden. Nach seiner Ausbildung zum Ritter und Troubadour führt ihn seine Suche an den Hof Friedrichs II. nach Sizilien. Dort kommt er dem Rätsel seiner Herkunft einen Schritt näher. Doch dann wird ihm die Liebe zu zwei sehr unterschiedlichen Frauen aus seiner Vergangenheit zum Verhängnis. [...]

direkt zum Buch Frederik Berger: Der Ring des Falken

Seite: