Christian Schnalke

Der Drehbuchautor Christian Schnalke wurde 1965 in Neuss geboren und lebte nach dem Tod seines Vaters, eines Architekten, von 1978 bis 1980 bei einem Großonkel, der in Mumbai das englischsprachige Waterfront Theatre leitete. Dort schrieb er das Theaterstück The Snoring Tiger.

Nach seiner Rückkehr ging er zunächst in ein Internat in den Schwarzwald und studierte anschließend Allgemeine Literaturwissenschaften und Psychologie, was er durch seine parallele Arbeit als Präsentations-Grafiker für Event- und Werbeagenturen finanzierte. Dieses Studium brach er ab, um bei Frank Elstner in Luxemburg 1992 beim RTL-Rundfunk ein Volontariat zu absolvieren. Danach arbeitete er als Gag-Autor für die Harald-Schmidt-Show, Happiness und RTL Samstag Nacht, sowie als Autor für verschiedene Zeichentrickserien.

Nach zwei gemeinsamen Romanen mit Volker Kutscher ging er für zwei Jahre mit seiner Frau und seinem Sohn nach Tokio. Nach der Rückkehr schrieb er weitere Drehbücher, so für Rosa Roth, Nick Knatterton, Alles Atze und den Dreiteiler Krupp – Eine deutsche Familie.

Schnalke leitet seit 2001 Seminare an der Internationalen Filmschule in Klön in den Fachbereichen Animation und  Drehbuch/Regie/Produktion. Sein symphonisches Weihnachtsmärchen Santa wurde 2003 in Antwerpen und 2004 im Beacon Theater am New Yorker Broadway aufgeführt.

Historische Romane von Christian Schnalke:

Weitere Romane von Christian Schnalke:

  • (1996) Bullenmord (mit Volker Kutscher)
  • (1998) Vater Unser (mit Volker Kutscher)
  • (2007) Afrika, mon amour (das Buch zum Film)